Kettenkarussell auf dem Frühjahrsvolksfest. Foto: Pascal Höfig
Kettenkarussell auf dem Frühjahrsvolksfest. Foto: Pascal Höfig

Bilanz des Roten Kreuz: Weniger Alkoholvergiftungen auf dem Frühjahrsvolksfest

Eine erfreuliche Bilanz zieht der Sanitätswachdienst zum Ende des Frühjahrsvolksfestes.

„Wir wurden seltener zu Alkoholvergiftungen alarmiert als in den Vorjahren“, berichtet BRK-Rettungssanitäter Wolfgang Koch. Der Ehrenamtliche hatte zwölf Schichten in der Rotkreuzstation übernommen.

Prellungen und leichten Schnittverletzungen

Neben Prellungen und leichten Schnittverletzungen hatten die Sanitäter auch eine allergische Reaktion und eine Fraktur zu versorgen. Meterweise wurde Pflaster ausgegeben.

Während (Stand Samstag 24 Uhr) 74 Patienten vor Ort ambulant behandelt wurden, mussten fünf Festbesucher vom Rettungsdienst zur weiteren Diagnostik und Behandlung in Krankenhäuser transportiert werden.

Lob hatte Wolfgang Koch für die gute Zusammenarbeit mit den Vertretern der Ordnungsbehörde und den Securitymitarbeitern vor Ort.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des BRK.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT