Dirk Nowitzki auf einer Pressekonferenz. Foto: Christian J. Papay
Dirk Nowitzki auf einer Pressekonferenz. Foto: Christian J. Papay

Dirk Nowitzki: Würzburgs Großer beendet Basketballkarriere

Es wurde bereits seit Wochen in der Sportwelt gemunkelt und thematisiert: Wird der Würzburger Dirk „Dirkules“ Nowitzki nach dieser Saison seine Karriere in der besten Basketballliga der Welt beenden oder wird er noch eine Spielzeit bei seinem ersten und einzigen NBA-Verein, den Dallas Mavericks, dran hängen?

Mehr zu Dirk Nowitzki

Doch jetzt ist es raus: Nach dem letzten Saison-Heimspiel gegen die Phoenix Suns in den frühen Morgenstunden (deutscher Zeit) verkündete der Ausnahmesportler aus Würzburg laut Medienberichten offiziell sein Karriereende.

Rekorde und bester deutscher Basketballer

Nach 21 Jahren ist für den 40-Jährigen jetzt Schluss in der Nordamerikanischen Profiliga. Nowitzki holte bisher als einziger Deutscher den NBA-Titel und reiht sich mit Rekorden in die Liga der ganz Großen ein. Nach der Saison 2006/2007 wurde Dirk Nowitzki mit dem Titel „MVP“ (wertvollster Spieler) der Saison ausgezeichnet – als erster Europäer. Und auch sonst kann das „German Wunderkind“ auf eine Wahnsinns Karriere zurückblicken. Nowitzki wurde 14-mal zum Allstar gewählt und ist aktuell mit 31.540 Punkten die Nummer sechs der ewigen Scorerliste der NBA. Somit wird der Würzburger als bisher bester deutscher Basketballer in die Geschichte eingehen.

Dirk Nowitzki verlässt also als ein ganz Großer die Bühne und war nach seinem allerletzten Spiel vor heimischem Publikum mehr als gerührt:

Was nun nach seiner Karriere als aktiver Spieler auf ihn wartet und welchen Aufgaben – ob im Sport oder woanders – er sich widmet, ist noch unklar. Eines wird aber sicher sein: Für Dirk Nowitzki steht jetzt erstmal die Familie, seine Ehefrau und seine drei Kinder, im Vordergrund. Ob auch ein Besuch in seiner Heimat ansteht, wird sich zeigen.

Danke Dirk!

So können wir uns nur allen Fans, Basketballbegeisterten und Teamkollegen anschließen: Danke Dirk für all die Jahre und die tollen sportlichen Erlebnisse die du uns bereitet hast! Ganz Würzburg ist stolz auf dich!

Update: 9.56 Uhr

OB Schuchardt würdigt Vorzeigesportler

Am Morgen hat sich ebenfalls Würzburgs Oberbürgermeister Christian Schuchardt in einer Pressemitteilung zu Wort gemeldet und würdigt Nowitzkis Karriere: „Wer am Ende einer sagenhaften Karriere in der ewigen NBA-Scorerliste direkt hinter Michael Jordan steht und sogar einen Meistertitel verbuchen konnte, der hat auf dem Platz alles richtig gemacht. Aber nicht nur hier – in den größten Basketball-Arenen der Welt – war und ist Dirk Nowitzki ein Vorbild. Ich denke wir Würzburger sind deshalb so stolz auf unseren Ausnahmeathleten, weil er trotz aller seiner Sprungkraft charakterlich nie abgehoben ist.

Beim großen Empfang nach der Meisterschaft 2011 im Rathaus und in der Residenz machte er jeden Spaß mit und schüttelte Tausende Hände. Er hat in jungen Jahren eine Stiftung eingerichtet und er hat vor allem vorgelebt, dass man nicht jeden Euro oder Dollar verdienen muss, den man leicht verdienen könnte. Die vielen nicht abgeschlossenen Werbedeals belegen vielleicht am eindrucksvollsten sein bescheidenes Wesen. Irgendwie schien dem Mannschaftsspieler bis zuletzt der enorme Rummel um seine Person immer auch ein wenig suspekt und dafür haben ihn die Fans dann umso mehr geliebt.“ Schuchardt wünscht dem „sportlichen Botschafter Würzburgs“ für seine Zeit nach dem Profisport alles Gute und insbesondere mehr Zeit für die Familie, wenn nun nicht mehr ein eng getakteter Spielplan mit unzähligen Flügen zu Auswärtsspielen das Leben bestimmt.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT