Peter Witterauf, Ursula Männle und Oliver Jörg (v.l.n.r.). Foto:© Hanns-Seidel-Stiftung
Peter Witterauf, Ursula Männle und Oliver Jörg (v.l.n.r.). Foto:© Hanns-Seidel-Stiftung

Oliver Jörg wird Generalsekretär der Hans-Seidel-Stiftung

Schon nach seinem Scheitern bei der letzten Landtagswahl und dem damit verbundenen Verlust des Direktmandats wurde gemunkelt, dass Oliver Jörg (CSU) Würzburg verlassen wird. Jetzt steht definitiv fest, es gibt neue Aufgaben für den Ex-Landtagsabgeordneten: Laut einer Pressemitteilung der CSU-nahen Hans-Seidel-Stiftung wurde Oliver Jörg zum neuen Generalsekretär der Stiftung bestellt und löst im Juli 2019 Dr. Peter Witterauf ab, der in den Ruhestand geht.

Jörg freut sich auf neue Aufgaben

„Meine bisherigen gesammelten Erfahrungen im Bildungsbereich, im Ehrenamt, in der Politik, bei einem Entwicklungshilfeprojekt in Albanien und als Vize-Präsident der Deutsch-Arabischen Gesellschaft werden mir sicherlich bei der
vielfältigen und breiten Arbeit der Hanns-Seidel-Stiftung zugutekommen“, ist der künftige Generalsekretär überzeugt. „Auch in meiner neuen Tätigkeit werde ich meiner Devise „Mitgestalten und etwas verändern“ treu bleiben. Ich freue mich auf die neuen Aufgaben,“ so Oliver Jörg.

Würzburg war Jörgs Wahlheimat, sowie politische Heimat, den Stimmkreis Würzburg-Stadt vertrat er von 2008 bis 2018 im Bayerischen Landtag. Seit 2011 war Jörg dort Vorsitzender des Ausschusses für Hochschule, Forschung und Kultur.

Über die Hans-Seidel-Stiftung

Die Hanns-Seidel-Stiftung ist weltweit in über 60 Ländern mit rund 100 Projekten in der internationalen Zusammenarbeit tätig. Die Stiftung beteiligt sich in Deutschland mit gesellschaftspolitischen Themen am öffentlichen Diskurs, betreibt politische Bildung und vergibt Stipendien an begabte Studierende. Zur Stiftung gehört das bekannte Bildungszentrum Kloster Banz. Die Stiftung beschäftigt in Deutschland 277 Mitarbeiter.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT