Die Alte Mainbrücke in Würzburg. Foto: Pascal Höfig
Die Alte Mainbrücke in Würzburg. Foto: Pascal Höfig

Dem Alltag entfliehen: Ausflugtipps im Frühling

Der Frühling hat begonnen und sobald die Sonne hinter den Wolken hervor spitzt, bekommt man direkt Lust, raus zu gehen. Nach dem kalten Winter wird es endlich wieder Zeit, Dinge in der Natur zu unternehmen und der Realität für einen kleinen Augenblick zu entfliehen. Würzburg hat für Unternehmungen einiges zu bieten. Neben den Klassikern wie ein Eis am Main essen oder Spaziergängen durch die Weinberge, haben wir ein paar Ideen gesammelt, was man an schönen Tagen alles um Würzburg herum unternehmen kann. Habt ihr noch mehr Ideen? Dann hinterlasst uns gerne einen Kommentar.

Fränkische Städtereise

Um Würzburg herum gibt es viele Städte mit Charme. Wer also einmal genug von Würzburg hat, aber keine Zeit in die große weite Welt hinaus zu fliegen, der kann Orte in der Umgebung erkunden.

Rothenburg ob der Tauber: Rothenburg ob der Tauber zählt seit mehr als hundert Jahren zu den beliebtesten Reisezielen in Deutschland. Aber kein Wunder, die romantische Stadt hat einiges zu bieten.

Rothenburg als beliebtes Instagram-Motiv

Die wunderschönen Gassen, die hübschen Fachwerkhäuser zaubern eine einzigartige Atmosphäre. Die mittelalterliche Stadt hat ein ganz besonderes Flair, das man kaum mit Worten beschreiben kann.

Iphofen: Iphofen hat viele Facetten: Es ist nicht nur über die Region hinaus bekannt für seinen Weinanbau, sondern auch die komplett erhaltene mittelalterliche und barocke Altstadt ist ein absolutes Highlight. Ein Spaziergang an der alten Stadtmauer entlang ist beeindruckend. Daneben gibt es noch ein vielfältiges Angebot an Kunst und Kultur, beispielsweise im Knauf Museum.

Aschaffenburg: Aschaffenburg bietet eine Bandbreite an Sehenswürdigkeiten, wie beispielsweise das Schloss Johannisburg, der Schlosspark, das Pompejanum und die Stiftsbasilika. Da behauptet wird, Aschaffenburg habe die höchste Dichte an Kneipen in Bayern, sollte es auch kein Problem sein, nach der Erkundung der Stadt einen Platz zum Einkehren zu finden.

Wer noch mehr Ideen für Städtereisen um Würzburg sucht, der findet hier noch weitere schöne Orte in der Nähe:

Unsere 5 besten Ausflugsorte um Würzburg

Das Schloss Johannisburg in Aschaffenburg. Foto: Florian Dümig

Das Schloss Johannisburg in Aschaffenburg. Foto: Florian Dümig

Schlafen unter den Sternen

Campingausflüge können richtig witzig sein und sehr viel Spaß machen. Dabei sind sie auch noch günstig und Aufwand braucht es auch kaum. Man muss keine lange Reise auf sich nehmen, um einen schönen Fleck zu finden. Und so eine Nacht unter den Sternen bringt mehr Erholung als man vielleicht zunächst annimmt. Um Würzburg gibt es viele schöne Campingplätze. Am Main gelegen, umgeben von Weinbergen sind diese an Idylle kaum zu übertreffen. Die Umgebung ist malerisch und lädt zu schönen Ausflügen ein. An den Campingplätzen gibt es alles was man braucht, um ein paar schöne Tage zu verbringen – egal ob Erholung oder doch lieber Action zum Auspowern.

5 Orte zum Campen in und um Würzburg

Ausflüge auf dem Main

Der Main ist charakteristisch für Würzburg und die Region um Würzburg. Auch auf dem Main selbst kann man schöne Ausflüge verbringen und die Natur aus einer anderen Perspektive kennenlernen. Neben den klassischen Bootstouren bieten sich Sportaktivitäten wie Kanu Touren oder Stand Up Paddling an.

Kanu Touren: Die meisten Kanuvermieter am Main entlang haben Kanus und Kanadier für mehrere Personen im Angebot. Gemeinsam mit der Familie oder Freunden kann man den Main von einer neuen Blickrichtung aus erkunden.

Stand Up Paddling: Stand Up Paddling (SUP) gewinnt immer mehr Fans, denn so schwer ist das Paddeln auf einem Surfbrett gar nicht. Der ein oder andere braucht vielleicht zunächst einen kleinen Augenblick, um sich von den Knien auf die Füße zu trauen. Aber am Ende spielt das keine Rolle, wenn man gemeinsam über den Main paddelt.

Tiere im Wildpark entdecken

Wer einmal Tiere aus nächster Nähe kennenlernen möchte, für den bietet sich ein Ausflug in einen Tierpark an. Der nächste Zoo ist in Nürnberg bzw. Frankfurt, aber so weit muss man gar nicht fahren.

Wildpark Bad Mergentheim:  Mitte März bis Anfang November: Täglich von 9:00 bis 18:00 Uhr, letzter Einlass: 16:30 Uhr

Im Wildpark Bad Mergentheim kann man über 70 Tierarten auf 35 Hektar entdecken. Fast alle Gehege sind mit kaum wahrnehmbaren Begrenzungen erbaut, sodass die naturnah gestalteten Freisichtanlagen erlauben, die Tiere einmalig kennen zu lernen. Die täglichen Fütterungsrunden um 9:45 und 13:30 Uhr sind ein kleines Highlight für Groß und Klein.

Tierpark Sommerhausen:  April bis Oktober: Täglich von 9:00 bis 21:00 Uhr; im Winter abweichende Zeiten

Im Tierpark Sommerhausen kann man zahlreiche Haus- und Nutztiere wie Ziegen und Schafe, Ponys und Esel, Kaninchen und Meerschweinchen und viele mehr kennenlernen. Für Groß und Klein bietet der Tierpark ein abwechslungsreiches Programm. Sogar (Kinder)Geburtstag kann man hier feiern.

Streichelgehege Arche Noah: Täglich von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang

In Gaukönigshofen im Streichelgehege Arche Noah kann man die Haltung von Tieren erleben, die Tiere füttern und streicheln. Auf einer Fläche von 4 Hektar kann man circa 150 Vierbeiner kennenlernen, darunter Pferde, Esel, Ponys, Rinder, Schafe, Ziegen, Hängebauch- und Wildschweine. Auch Pfaue, Hühner, Meerschweinchen und Hasen laufen frei im Gehege herum.

Natur Symbolbild: Pascal Höfig

Tierpark. Symbolbild: Pascal Höfig

Am Main entlang radeln

Wieso nicht unsere Ecke von Unterfranken einfach per Rad erkunden? Im Prinzip kann man sich einfach auf sein Fahrrad setzen und am Main so lange am Wasser entlang fahren, wie man möchte. Unterwegs gibt es zahlreiche Lokalitäten zum Einkehren, so dass auch für die Verpflegung bestens gesorgt ist. Natürlich kann man auch eine Radtour für mehrere Tage planen. Entlang der Routen gibt es viele Unterkünfte für Radfahrer. Der Mainradweg und die Romantische Straße, die beide über Würzburg führen, sind deutschlandweit sehr beliebte Radtouren.

Mainradweg: Der Mainradweg von Mainz bis nach Kulmbach/Bayreuth ist knapp 600 km lang und führt durch Würzburg am Main entlang. Von Würzburg aus kann man sich daher entscheiden, in welche Richtung man fährt. Entweder über Randersacker und Eibelstadt Richtung Ochsenfurt oder durch Veitshöchheim in Richtung Karlstadt.

Romantische Straße: Die Romantische Straße ist eine 460 km lange Radtour von Würzburg bis nach Füssen. Die Strecke beginnt an der Löwenbrücke und führt über Höchberg und Eisingen in Richtung Taubertal.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT