Linienbus der VVM am Busbahnhof Würzburg. Foto: Pascal Höfig
Linienbus der VVM am Busbahnhof Würzburg. Foto: Pascal Höfig

19-Jähriger schlägt Fensterscheiben in Linienbus mit Nothammer ein

Ein 19-Jähriger, der sich dem Sachstand nach in einer psychischen Ausnahmesituation befand, hat am Mittwochnachmittag in einem Linienbus mehrere Fensterscheiben eingeschlagen. Der junge Mann wurde im Anschluss in eine Fachklinik eingewiesen.

Äußerst aggressiv

Etwa gegen 13:25 Uhr erreichte die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken die Mitteilung über eine randalierende Person in einem Linienbus am Kardinal-Faulhaber-Platz. Mehrere Streifen der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt begaben sich umgehend zur Einsatzörtlichkeit und konnten vor Ort einen 19-jährigen Landkreisbewohner feststellen. Da dieser sich äußerst aggressiv verhielt und unter anderem auf die Einsatzkräfte spuckte, musste er gefesselt werden.

50 Fahrgäste im Bus

Laut Zeugenaussagen entnahm der 19-Jährige zuvor im Linienbus einen Nothammer aus einer Halterung und schlug damit insgesamt drei Fensterscheiben ein. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich rund 50 Fahrgäste in dem Bus, von denen jedoch glücklicherweise niemand verletzt worden ist.

Der 19-Jährige, welcher sich offenbar in einer psychischen Ausnahmesituation befand, wurde im Anschluss in eine Klinik eingewiesen, in welcher er nun auch psychologisch begutachtet wird.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidium Unterfranken.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT