Landesgartenschaugelände am Hubland. Foto: Pascal Höfig
Landesgartenschaugelände am Hubland. Foto: Pascal Höfig

LGS-Gelände öffnet am 1. Februar

Es ist soweit: Nach längeren Rückbauarbeiten wird nun das ehemalige Landesgartenschau-Gelände am Hubland am Freitag, 1. Februar, komplett geöffnet und der Öffentlichkeit übergeben, das berichtet die Stadt Würzburg in einer Pressemitteilung. Somit kann das Gelände nun von allen Bürgerinnen und Bürgern kostenfrei genutzt werden.

Alles zur Landesgartenschau 2018

Oberbürgermeister Christian Schuchardt öffnet die ersten Tore um 12 Uhr am Ende der Magdalena-Schoch-Straße, von dort geht es in Richtung Cube, wo weitere Tore geöffnet werden. Im Anschluss geht es in den Tower, von dem aus das Gelände in Augenschein genommen werden kann. Am 11. Mai folgt dann nochmal im Rahmen eines Bürgerfests eine offizielle Eröffnung.

Besucherdefizit und Millionenverlust

Die Landesgartenschau 2018 hatte vom 12. April bis zum 7. Oktober vergangenen Jahres auf dem ehemaligen Leighton-Areal am Hubland statt gefunden. Zuletzt stand die Veranstaltung in der Kritik, weil am Ende ein deutliches Besucherdefizit aufzuweisen war und somit ein Millionenverlust für die Stadt Würzburg.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT