Frei & sicher surfen dank WüFi. Foto: Pascal Höfig
Frei & sicher surfen dank WüFi. Foto: Pascal Höfig

Freies WLAN: Tipps für die sichere Nutzung

Unterwegs mit dem Smartphone E-Mails checken, nach einer Busverbindung suchen oder ein schönes Café mitten in der Stadt finden – das gehört inzwischen zum Alltag. Schnell geht dafür ein großer Teil des mobilen Datenvolumens drauf, den man lieber für andere Dinge genutzt hätte. Darum steigt man unterwegs gerne auf freies WLAN um. Verlockend, der Gedanke, kein wertvolles Datenvolumen zu verschwenden! Allerdings birgt öffentliches WLAN auch einige Sicherheitsrisiken. Ein paar Punkte helfen dabei, grobe Fehler zu vermeiden. Eine sicherere Alternative ist das WüFi der WVV.

WüFi statt WiFi

Die WVV bietet in der Innenstadt jeden Tag eine Stunde lang kostenloses WLAN an. Bereits jetzt gibt es in Würzburg jede Menge Hotspots, an denen man gratis WLAN nutzen kann. Dazu gehören der Busbahnhof sowie der Obere und Untere Markt, die Domstraße, die Spiegelstraße und die Eichhornstraße. Auch im Dallenbergbad steht den Badegästen kostenfreies WLAN durch die WVV zur Verfügung. Seit letztem Jahr sind noch mehr Hotspots dazu gekommen. Mittlerweile kann man auch in der Kaiserstraße, am Barbarossaplatz, der Juliuspromenade und der Schönbornstraße WüFi nutzen. Im neuen Stadtteil Hubland gibt es Hotspots am ehemaligen Gelände der LGS. Und ein ganz besonderer Spot kam auch dazu: Die Alte Mainbrücke. So kann man beim gemütlichen Brückenschoppen, an einem der beliebtesten Hotspots in Würzburg tolle Fotomotive posten, ohne das eigene Datenvolumen zu belasten. Tipp für WVV Kunden: Demnächst gibt es sogar drei Stunden gratis für Energiekunden der WVV!

Entspannt unterwegs ohne mobiles Datenvolumen! Foto: Pascal Höfig

Entspannt unterwegs ohne mobiles Datenvolumen! Foto: Pascal Höfig

Sicherheitsfalle öffentliches WLAN

Öffentliches WLAN ist praktisch. Dennoch hat diese Freiheit ihren Preis und nur die wenigsten sind sich der Risiken freien WLANs bewusst. Die Eigenschaft, die kostenlose WLAN-Hotspots für die breite Öffentlichkeit so interessant macht, macht sie gleichzeitig auch für Hacker attraktiv. Wenn keine Authentifizierung erforderlich ist, um eine Verbindung zum Netzwerk herzustellen, erhalten Hacker kinderleicht nahezu uneingeschränkten Zugriff auf ungesicherte Geräte im selben Netzwerk. Der Hacker hat dann Zugriff auf alle Informationen, die über das Internet übermittelt werden. Dazu gehören auch vertrauliche E-Mails oder Kreditkartendaten. Um sich davor zu schützen hilft es mit einem Passwortmanager zu arbeiten. So kann man komplizierte Passwörter mit verschiedenen Buchstaben und Zahlen verwenden, auf die Hacker nicht leicht kommen. Außerdem lohnt es sich, die Daten immer doppelt zu schützen. So hat man seine Daten auch bei einem Virus noch woanders gespeichert. Eine weitere Sicherheitsvariante ist ein VPN, ein sogenanntes privates Netzwerk, bei dem der Datenverkehr komplett verschlüsselt wird. So können keine Daten von außen eingesehen werden.

Vorteile des WüFi

Mit dem WüFi der WVV surft man sicherer und vor allem schnell durchs Netz. Für zuverlässiges Internet sorgen 18 Accesspoints in der Innenstadt, die über das gut ausgebaute Glasfasernetz konstant mit hohen Bandbreiten beliefert werden. Das WüFi der WVV wird nach den Vorgaben der EU-DSGVO durch den Kooperationspartner The Cloud Networks aus München sicher und zuverlässig umgesetzt. The Cloud Networks ist unabhängiger Marktführer für öffentliches WiFi und bietet höchste Sicherheitsstandards in Kombination mit Qualitätshardware. Die Nutzer werden per IP-Isolation kontrolliert. Während in Netzen mit geringen Sicherheitsstandards alle Teilnehmer der drahtlosen Netzkommunikation mit den anderen Teilnehmern Kontakt aufnehmen, also beispielsweise deren IP-Adressen per Ping testen können, ist das mit IP-Isolation im Netz von The Cloud Networks nicht möglich. Zur Überprüfung der Sicherheit werden regelmäßig umfassende Sicherheitstests durchgeführt.

Über die WVV

Die Würzburger Versorgungs- und Verkehrs-GmbH, kurz WVV, bietet als nachhaltiger Energieversorger eine Vielzahl an Energieprodukten und Services im Bereich energienaher Dienstleistungen. Seit mittlerweile drei Jahren stellt die WVV in der Würzburger Innenstadt das WüFi zur Verfügung. An verschiedenen Hotspots in der Stadt kann man jeden Tag eine Stunde lang kostenlos surfen.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT