Die erste babyfreundliche Geburt 2019: Am 1. Januar um 9:55 Uhr kam Joana in der Missioklinik zur Welt. Foto: Klinikum Würzburg Mitte
Die erste babyfreundliche Geburt 2019: Am 1. Januar um 9:55 Uhr kam Joana in der Missioklinik zur Welt. Foto: Klinikum Würzburg Mitte

Joana: Das Neujahrs-Baby der Missioklinik

Das Geburtshilfe-Team der babyfreundlichen Geburtsklinik am KWM-Standort Missioklinik unterstützte 2018 bei 2.246 Geburten. Insgesamt kamen dort im vergangenen Jahr 2.277 Kinder zur Welt. Die kleine Joana war die erste babyfreundliche Geburt im Jahr 2019 in der KWM-Missioklinik. Sie kam am 1. Januar um 9:55 Uhr zur Welt.

Beliebteste Namen 2018

Am häufigsten wurde in der KWM-Missioklinik für Mädchen der Name Emilia vergeben, dicht gefolgt von Emma und Lina. Bei den Jungs lag Felix auf Platz eins, vor Paul und Jonas.

Was heißt „Babyfreundlich“?

Die KWM-Missioklinik ist schon seit 2008 als „Babyfreundliches Krankenhaus“ nach WHO und Unicef zertifiziert. Sie gehört damit zu insgesamt 100 Babyfreundlichen Kliniken bundesweit. Geburten laufen hier etwas anders bzw. mit anderen Schwerpunkten ab. Nach der Geburt wird von Beginn an Wert daraufgelegt, die Mutter-Kind-Bindung zu fördern. Körperkontakt, 24h-Rooming-in und das Unterstützen der Muttermilchernährung sind nur einige wichtige Gesichtspunkte. Um sich „Babyfreundliches Krankenhaus“ nennen zu dürfen, müssen viele Kriterien und Anforderungen erfüllt werden. Hierzu nehmen Hebammen, (Kinder-)Krankenschwestern und Ärzte regelmäßig an gemeinsamen Schulungen teil.

Dieser Beitrag beruht auf einer Pressemitteilung des Klinikum Würzburg Mitte.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT