Feuerwerk über der Festung Marienberg. Foto: Pascal Höfig
Feuerwerk über der Festung Marienberg. Foto: Pascal Höfig

Silvesternacht: Sicherheit in der Innenstadt

Wieder ist ein Jahr vergangen und der Jahreswechsel 2018/2019 steht mit seiner Silvesterfeier bevor. Seit dem Jahr 2003 wird das Konzept „Sicherheit in der Silvesternacht“ in der Innenstadt mit großem Erfolg umgesetzt und sowohl von den Anwohnern als auch den Feiernden größtenteils positiv aufgenommen. Um dem Sicherheitsbedürfnis in den besonders gefährdeten Innenstadtbereichen weiterhin Rechnung tragen zu können, wird dieses Konzept auch beim kommenden Jahreswechsel wieder umgesetzt werden.

Auf den rot markierten Straßen und Plätzen ist es daher in der Silvesternacht vom 31. Dezember ab 22 Uhr bis 1. Januar um 2 Uhr verboten, folgende Gegenstände mitzubringen:

  • Glasflaschen
  • Gläser
  • Bierkrüge
  • sonstige zerbrechliche Getränkeverpackungen
  • Feuerwerkskörper aller Art

Bitte denkt auch an den § 23 Abs. 1 Erste Verordnung zum Sprengstoffgesetz: „Das Abbrennen pyrotechnischer Gegenstände in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen sowie besonders brandempfindlichen Gebäuden oder Anlagen ist verboten.“

Sicherheitszone in der Silvesternacht 2018/19. Map: Stadt Würzburg; Copyright: Open Street Map

Sicherheitszone in der Silvesternacht 2018/19. Map: Stadt Würzburg; Copyright: Open Street Map

Trotz der Einschränkungen, die sich dem ersten Augenschein nach ergeben, setzt die Stadt Würzburg auf Euer Verständnis. Denn bestimmt liegt auch Euch die Sicherheit der Menschen und die Vermeidung von Verletzungen am Herzen. Das Team der Stadt Würzburg und natürlich auch wir wünschen Euch eine schöne Silvesterfeier und einen guten Beschluss!

Weitere Maßnahmen im Überblick

  • 16 Uhr: Schließung des Käppele (mit Vorplatz)
  • 22 Uhr: Residenzplatz wird gesperrt (Pkw können danach noch abfahren)
  • 21 Uhr: Schließung der Festungsanlage Marienberg
  • bis etwa 22 Uhr werden die Sperren (Gitter, Mülltonnen, Tische und Becher) vom Sicherheitspersonal an den rot markierten Stellen der Karte (Augustinerstraße, Domstraße, Langgasse, Karmelitenstraße, Saalgasse und 8 kleine Straßen/ Zugänge) aufgebaut, diese sind ab 22 Uhr in Vollzug

ÖPNV

  • die Straßenbahn-Haltestelle am Rathaus (in Richtung Sanderau) wird ab 22 Uhr herausgenommen, zwischen 23:15 Uhr bis ca. 01:00 Uhr fährt keine Straßenbahn durch den Sicherheitsbereich
  • ab 01:00 Uhr werden die Straßenbahnlinien 4 und 5 im Halbstundentakt durchgehend fahren.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Stadt Würzburg. 

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT