Philipp begeistert über 9K Follower. Foto: Philipp Seidenspinner
Philipp begeistert über 9K Follower. Foto: Philipp Seidenspinner

Instagrammer Philipp begeistert über 9k Follower

Seine Leidenschaft zum Beruf machen: Genau das ist für Philipp wahr geworden und sogar mit großem Erfolg. Der 27-Jährige aus der Nähe von Würzburg begeistert über neuntausend Abonnenten auf Instagram mit seinem Alltag als Model und Lifeperformance-Coach. Wir durften von Phillip seine Tipps für gesunde Ernährung erfahren und über seinen harten Trainingsplan sprechen, um diesen Traumbody zu erreichen.

Würzburg erleben (WE): Wann und warum hast du mit Instagram angefangen?

Philipp: Mit Instagram habe ich vor ca. 2,5 Jahren angefangen, wobei ich zu der Zeit nicht wirklich aktiv war, sondern es mehr als Zeitvertreib genutzt habe. Mittlerweile hat sich meine Einstellung gegenüber Social Media allerdings etwas verändert und ich nutze es nun hauptsächlich als Quelle der Inspiration und Motivation. Andererseits möchte ich anderen Usern aber auch etwas zurückgeben und versuche selbst jedes Mal ein bisschen Mehrwert und Inspiration für die Follower zu kreieren.

Der Instagramer fährt parallel auch Rettungswagen. Foto: Philipp Seidenspinner

Der Instagramer fährt parallel auch Rettungswagen. Foto: Philipp Seidenspinner

WE: Was machst du hauptberuflich so? Wie sieht dein Alltag aus?

Philipp: Ich habe das große Glück, meine drei Leidenschaften zum Beruf machen zu können. Der Fokus hierbei liegt mittlerweile im Modelbusiness, wo ich aktuell mit verschiedenen Agenturen in Deutschland und auch international zusammen arbeite. Meine freie Zeit nutze ich um Menschen zu coachen, die gerne gesünder und aktiver Leben möchten. Hierzu erstelle ich Ernährungspläne, biete individuelle Coachings an und gebe Fitnesskurse in Kooperation mit einem Fitnessstudio in Würzburg. Meine dritte Leidenschaft ist der Rettungsdienst. Hier fahre ich zusätzlich vier bis fünf Dienste im Monat als Rettungssanitäter beim Deutschen Roten Kreuz in Wertheim. Das mache ich mal mehr mal weniger, mittlerweile seit acht Jahren und bin seither einfach nicht davon los gekommen.

WE: Wie bist du zum Modeln gekommen und welche Aufträge hast du schon bekommen?

Philipp: Zum Modeln kam ich rein zufällig. Während meines Sportwissenschaftsstudiums in Stuttgart habe ich im Wellness- Bereich eines Fitnessstudios gearbeitet. Dort lernte ich schnell die unterschiedlichsten Leute kennen und so kam es, dass ein Mitglied, der ein ambitionierter Hobbyfotograf ist, mich angesprochen hat, ob wir nicht mal ein Shooting zusammen machen wollen. Ich verstand mich mit ihm richtig gut und er sah viel Potential in mir.

Also haben wir ein paar Studioaufnahmen gemacht, mit denen ich mich anschließend einfach mal bei einer Agentur in Stuttgart beworben habe. Diese nahm mich direkt auf und so startete meine Karriere ziemlich genau vor drei Jahren. Mittlerweile bekomme ich regelmäßig Jobs in den Bereichen Fashion, Werbung und Sport. Hierfür habe ich unter anderem schon für Unternehmen wie Würth (Kalender, November 2018), Patra (Fashion), VW, Hofer (Österreich), Breuninger, Thyssen Krupp u.v.m. gearbeitet.

Philipp trainiert fünf bis sechs Mal die Woche. Foto: Philipp Seidenspinner

Philipp trainiert fünf bis sechs Mal die Woche. Foto: Philipp Seidenspinner

WE: Von einem Body wie Deinem träumen sicher viele! Wie viel Arbeit steckt dahinter? Wie oft, wie lange und was trainierst Du wöchentlich?

Philipp: Danke für das Kompliment! Ich trainiere mittlerweile seit Beginn meines Studiums regelmäßig, also seit Ende 2012. Daher habe ich wirklich schon sehr viel Zeit investiert, aber auch sehr viel ausprobiert. Aktuell trainiere ich ca. 5-6 mal pro Woche. Das Training setzt sich zusammen aus mindestens 2x Oberkörpertraining mit Gewichten im Studio, 2x ein 60-minütiges hochintensives Tempotraining und dann spiele ich noch mind. 2x die Woche Fussball.

WE: Was empfiehlst Du unseren Lesern, die abnehmen, sportlich und gesund leben möchten?

Philipp: Der Plan heißt: Einen gesunden Körperfettanteil herstellen, den Alkoholkonsum drastisch reduzieren, mit dem Rauchen aufhören, mehr Bewegung in das Leben bringen, mehr ballaststoff- und proteinreiche Lebensmittel, sowie Obst und Gemüse zu sich nehmen und Stress möglichst reduzieren. Die Frage ist nur, wie erreichen wir diese Punkte dauerhaft in unseren Alltag zu integrieren, um einen aktiveren und gesünderen Lebensstil zu erreichen. Hierbei ist meiner Meinung nach nicht das „wie“ entscheidend, sondern warum wir das wollen. Denn wenn das „warum“ stark genug ist, wird man immer einen Weg finden und das „wie“ ergibt sich meist von selbst. Eine simple Liste mit Vor- und Nachteilen kann hier schon ein Augenöffner sein.

Manchmal gönnt sich Philipp auch Chat Meals. Foto: Philipp Seidenspinner

Manchmal gönnt sich Philipp auch Cheat Meals. Foto: Philipp Seidenspinner

WE: Und wie sieht es mit der Ernährung aus? Was darf auf den Tisch, was nicht?

Philipp: Die Ernährung ist ein sehr komplexes Thema und richtet sich nach den Zielen, die man verfolgt. Daher kann ich an dieser Stelle leider kein Patentrezept vorstellen, welches immer und für jeden funktioniert. Ich persönlich achte darauf mich bewusst zu ernähren und wenn es mal sein muss, auch nach Plan. Da ich sehr viel Sport mache, ist es wichtig, dass ich meinen Körper täglich ausreichend mit Kohlenhydraten, gesunden Fetten, Proteinen, Vitaminen, Mineral- und Ballaststoffen versorge. Hierzu versuche ich täglich 600-800 Gramm Obst und Gemüse, sowie mind. 2g/kg Körpergewicht Proteine, in Form von magerem und unverarbeitetem Fleisch, Fisch, fettarmen Milchprodukten, Hülsenfrüchten, Nüssen oder auch dem ein oder anderen Proteinshake zu mir zu nehmen. Außerdem gibt es Vollkornprodukte, Kartoffeln und Reis rund ums Training. Ab und zu gönn ich mir dann aber auch ein paar „Cheatmeals“.

WE: Wenn Du nicht gerade am trainieren bist, welche Hobbys hast Du sonst noch?

Philipp: Neben dem Krafttraining spiele ich noch aktiv Fussball bei meinem Heimatverein. Ansonsten unternehme ich auch gerne was mit Freunden und brenne für Dinge, wie Grillen, Beachen, Skifahren, Sauna und gute Filme.

Philipp modelt auch erfolgreich. Foto: Philipp Seidenspinner

Philipp modelt erfolgreich. Foto: Philipp Seidenspinner

WE: Was sind deine Pläne für die Zukunft?

Philipp: Grundsätzlich ist es mein Ziel, mich immer neuen Herausforderungen zu stellen und mich persönlich, aber auch beruflich weiterzuentwickeln. Konkret möchte ich natürlich meine Modelkarriere weiter ausbauen und vor allem international durchstarten. Außerdem habe ich für nächstes Jahr ein Projekt im Nahrungsergänzungsbereich geplant. Hierbei ist das Ziel, eine gesunde Snack-Alternative anzubieten, die es so bisher noch nicht gibt. Sie soll dabei helfen, die täglich empfohlene Menge an Mikro-und Makronährstoffen zu erreichen, die leider bei vielen Menschen nicht erreicht wird. Dazu dann aber mehr, wenn es soweit ist.

WE: Was ist dein Lieblingsort in Würzburg?

Philipp: Mein Lieblingsort ist das Weingut am Stein. Vor allem im Sommer nutze ich die Gegend zum Joggen und Entspannen in der Natur. Auf dem Weinfest schaue ich natürlich aber auch das ein oder andere Mal vorbei. Man hat dort einfach einen tollen Blick über die Stadt.

WE: Was magst du unserer Community noch mitgeben?

Philipp: Das Wichtigste ist, sich niemals unterkriegen zu lassen, immer ein Ziel vor Augen zu haben und vor allem daran zu glauben! Auch wenn noch so viele Rückschläge kommen, das Leben macht alles für Dich und nicht gegen Dich. Aus dem Inneren heraus können viele großartige Dinge entstehen. Immer!

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT