Auto. Symbolfoto: Pascal Höfig
Auto. Symbolfoto: Pascal Höfig

Gastbeitrag: Petition gegen Fahrverbot in Würzburg

Droht Würzburg nun auch ein Dieselfahrverbot? Derzeit prüft die Deutsche Umwelthilfe (DUH) weitere Klagen wegen einer Überschreitung der Richtwerte, so der BR. Es geht dabei um das Stickstoffdioxid aus Dieselmotoren. Vor allem seien derzeit Würzburg und Nürnberg auf dem Prüfstand. Mit einem Fahrverbot möchte sich allerdings der Automobilclub Mobil in Deutschland e.V. nicht abfinden und hat deshalb eine Petition gestartet.

Gastbeitrag von Mobil in Deutschland e.V.

Drohende Fahrverbote zieren momentan fast täglich die Schlagzeilen in Deutschland – und doch gibt es noch immer keine konkreten Beschlüsse. Fragwürdige Grenzwerte, fehlerhaft aufgestellte Messstationen, Software- und Hardware-Nachrüstungen, Diesel Euro 5 oder 6: Wer soll sich da noch auskennen?

Grenzwerte überschritten

Auch in Würzburg wurden am 27. Februar 2018 ein entscheidendes Urteil gefällt: Demnach sind Verkehrsverbote nämlich „möglich und erforderlich“, sobald sie als einzig geeignete Maßnahme zur Einhaltung der Stickstoffdioxid-Grenzwerte gelten. So wie in den meisten Städten gibt es auch hier einige Straßenabschnitte (derzeit: Abschnitt Theaterstraße-Textorstraße-Bahnhofstraße sowie Abschnitte auf der Grombühlstraße, der Zeller Straße und der Schweinfurter Straße), in denen der Grenzwert überschritten wird. Fakt ist: Fahrverbote sind seit Februar diesen Jahres zulässig und bereit, von der Politik eingesetzt zu werden.

Petition gegen Fahrverbot

So umstritten die Grenzwerte auch sind, die Fahrverbote sind für die einzelnen Betroffenen ein enormes Problem. Nicht nur, dass Umrüstungen aufwendig und teuer sind: Für viele erschwert sich der tägliche Weg zur Arbeit ohne ein PKW und prophezeit gleichzeitig einen Massenauflauf im ÖPNV, der kaum zu bewältigen ist. Jeder, der sich gegen Dieselfahrverbote ausspricht, ist herzlich dazu eingeladen, die PETITION GEGEN FAHRVERBOTE von Mobil in Deutschland e.V. zu unterschreiben. Gemeinsam können wir etwas erreichen und bewegen. Weitere Infos zum Thema auf der Facebookseite.

Über Mobil in Deutschland e.V.

Mobil in Deutschland e.V. ist ein Automobilclub in Deutschland, der sich seit Bestehen um die Mobilität und Interessen seiner Mitglieder kümmert. Der Club bietet schnelle und zuverlässige Pannen- und Unfallhilfe im In- und Ausland an – und das sogar weltweit. Die Geschichte des Vereins ist ein Paradebeispiel dafür, dass aus einer simplen Idee etwas Großes entstehen kann.

Der Verein wurde unter dem Namen Mobil in München e.V. am 24. November 1992 als Interessengemeinschaft für Mobilität und Infrastruktur in München gegründet. 2009 gab sich der Verein den Namen Mobil in Deutschland e.V. und ist seitdem bundesweit als Automobilclub tätig.

Anmerkung der Redaktion

Gastbeiträge geben nicht automatisch die Meinung der Redaktion wieder. Sie sollen zur Debatte anregen  – so wie auch jeder gute Kommentar auf Facebook. Wir geben deshalb allen unseren Lesern die Chance, ihre Meinung bei uns zu veröffentlichen und diese diskutieren zu lassen. Wir freuen uns über Gastbeiträge zu allen Themen an: redaktion@wuerzburgerleben.de.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT