Philip von Amon Werbung. Foto: Amon Werbung
Philip von Amon Werbung. Foto: Amon Werbung

Interview: „Schili“ Philip über karierte Strabas & mehr

Wer hat nicht den Wunsch, mit seiner Arbeit etwas Sichtbares zu bewirken? Das geht bei Amon Werbung, und zwar als „Schili“ oder Schilder- und Lichtreklamehersteller, wie der Beruf korrekt genannt wird. Wenn man durch Würzburg läuft, begegnet einem überall Amon Werbung. Und zwar in Form von Lichtwerbung, Schildern, Fahnen und vielem mehr. Um künftig noch mehr durchzustarten, sucht Amon Werbung jetzt einen Azubi. Doch wie ist es, bei Amon Werbung zu arbeiten? Wir haben den 26-jährigen Philip gefragt. Er ist Schilder- und Lichtreklamehersteller bei Amon Werbung.

Würzburg erleben (WE): Wie bist Du Schilder- und Lichtreklamehersteller geworden?

Philip: Ich habe eine Ausbildung zum Schilder- und Lichtreklamehersteller absolviert und anschließend meine Meisterprüfung gemacht.

Jetzt Azubi bei Amon Werbung werden!

WE: Warum hast Du Dich dann für Amon Werbung entschieden? 

Philip: Das Arbeiten bei Amon Werbung ist sehr vielseitig. Kein Tag ist gleich, da wir ein großes Produktspektrum haben und sich daraus immer neue Aufgaben ergeben. Wir sind ein kleines, junges Team mit großem Zusammenhalt. Und da es ein Familienunternehmen ist, herrscht auch immer eine familiäre Atmosphäre.

Philip von Amon Werbung. Foto: Amon Werbung

Vorbereitungen in der Werkstatt. Foto: Amon Werbung

WE: Was genau macht man eigentlich als Schilder- und Lichtreklamehersteller? 

Philip: Ich stelle die Schilder, Leuchtwerbeanlagen, Fahrzeugbeschriftungen, Schaufensterbeschriftungen und vieles mehr her. Anschließend montiere ich die Ergebnisse am Werbeplatz, beispielsweise außen an Gebäuden.

WE: Gab’s bisher besonders knifflige Situationen? 

Philip: Jeder Tag, jeder Kunde und jeder Auftrag ist anders. Deswegen steht man immer vor neuen spannenden Herausforderungen und lernt nie aus. Besonders interessant ist auch, dass wir Kunden aus nahezu jeder Branche haben.

WE: Wie sieht Dein Arbeitsalltag aus? 

Philip: Wenn ich in der Firma ankomme, werfe ich zuerst einen Blick auf den Montageplan. Dann werden die Vorbereitungen für den Arbeitstag getroffen. Wenn ich nicht auf Montage bin, bereite ich Aufträge in der Werkstatt vor. Ansonsten wird das Montagefahrzeug beladen und es geht mit einem Kollegen zum Kunden.

Philip von Amon Werbung. Foto: Amon Werbung

Philip während der Montage. Foto: Amon Werbung

WE: Was sollte man als Azubi für Schilder- und Lichtreklameherstellung bei Amon Werbung mitbringen? 

Philip: Kreativität, handwerkliches Geschick, eine ruhige Hand, Geduld und Teamfähigkeiten sind die wichtigsten Voraussetzungen. Alles andere lernt man in der Ausbildung.

WE: Was ist das verrückteste Projekt, welches Du bei Amon Werbung umgesetzt hast? 

Philip: Wir haben einmal eine Straßenbahn komplett mit Karomuster verkleidet. Wer sie schon mal gesehen hat, weiß direkt wovon die Rede ist.

WE: Möchtest Du noch was loswerden? 

Philip: Ich freue mich auf unseren neuen Azubi!

Über Amon Werbung

Ob Leuchtwerbung, Schilder, Beschriftungen, Fahrzeugbeschriftung oder, oder, oder… – Amon Werbung aus Würzburg ist der Spezialist in der Region. Das Team aus Werbetechnikern und Grafikern besticht durch 30 Jahre Erfahrung und setzt jeden Wunsch nach den Vorstellungen des Kunden um. Vor Ort werden für den Innen- und Außenbereich Lösungen geplant, entwickelt und installiert. In der 2.000 Quadratmeter großen hauseigenen Produktion werden Werbeanlagen nach Kundenwünschen realisiert. Jedes Jahr bildet das Unternehmen Azubis aus – aktuell wird zum 1. September 2019 ein Azubi als Schilder- und Lichtreklamehersteller/in gesucht! Jetzt per Mail an info@amonwerbung.de bewerben!

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT