Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Wohnberatung: Tipps zur Vorsorge für alle Fälle

Eine Verletzung kann den Alltag ganz schön aus dem Gleichgewicht bringen. Vor allem, wenn man danach mit dauerhaften Schäden zu kämpfen hat, können die eigenen vier Wände zur Herausforderung werden. Auch im Alter wird man durch einfache Dinge wie das Treppensteigen vor neue Probleme gestellt. Doch bevor man sich für einen Umzug in ein Pflegeheim entscheidet, sollte man sich beraten lassen. Das Kommunalunternehmen des Landkreises Würzburg hat ein breit gefächertes Beratungsangebot zu den Themen Behinderung, Unfall und Alter. Das bietet sich auch an für Kinder, die sich um die Vorsorge für ihre Eltern kümmern möchten.

Trautes Heim statt Pflegeheim

Am schönsten ist es immer noch Zuhause. Doch oft ist die Wohnung einfach nicht für Senioren oder Menschen mit Behinderung geeignet. So entschließen sich viele, in ein Pflegeheim umzuziehen. Das muss jedoch nicht sein, denn durch die Wohnberatung des Kommunalunternehmens des Landkreises Würzburg erhält man neue Ideen und Kniffe, um die eigenen vier Wände barrierefrei und unfallsicher zu gestalten. Das Beste daran: Die Beratung ist kostenlos, unabhängig und unverbindlich!

Sicher in der eigenen Wohnung

Um selbstständig in der eigenen Wohnung leben zu können, müssen oft einige Dinge verändert werden. So sind beispielsweise Schwellen eine der häufigsten Ursachen für Stürze. Doch bereits der Zugang zur Wohnung kann durch rutschige Betonstufen oder Treppen ohne Geländer schwierig und gefährlich werden. Häufig sind es nur kleine Änderungen, die eine große Wirkung nach sich ziehen. So können zum Beispiel Unfälle vermieden werden, indem man darauf achtet, dass genügend Lichtquellen in der Wohnung vorhanden und Teppiche stolperfrei verlegt sind. Um bei den ganzen Vorkehrungen und Änderungen nicht den Überblick zu verlieren, berät das Kommunalunternehmen des Landkreises Würzburg auch gerne vor Ort und kann so auf die individuelle (Wohn)Situation eingehen.

Hilfe bei der Finanzierung

Neben kleinen Neuerungen gehören auch aufwändigere Baumaßnahmen zur Umgestaltung des Zuhauses. Wichtig sind unter anderem eine bodengleiche Dusche und ein rutschfester Fußboden im Badezimmer. Auch Abstützmöglichkeiten und Haltegriffe im Bad oder im Schlafzimmer sind sehr wichtig. Oft scheitern solche Baumaßnahmen, weil man Angst vor einem zu hohen finanziellen Aufwand hat. Doch gibt es hierfür verschiedene Möglichkeiten der Finanzierung, zu denen man sich beim Kommunalunternehmen des Landkreises Würzburg informieren lassen kann.

Individuelle Pflegeberatung

Ein Pflegefall stellt Betroffene und Angehörige vor schwierige, aber wichtige Entscheidungen. Das KU Würzburg berät gerne zu Wohnalternativen, Hausbesuchen oder anderen Pflegeangeboten. Durch die Zusammenarbeit mit Ämtern, Pflege- und Krankenkassen, Kostenträgern, Sanitätshäusern und Sozialstationen entsteht ein breites Netzwerk, welches Ratsuchenden Rückhalt in jeder Lebenssituation bietet. Die trägerübergreifende Pflegeberatung der Senioreneinrichtungen ist für Bürgerinnen und Bürger aus Stadt und Landkreis Würzburg kostenlos. Jeden Dienstag und Donnerstag ist ein Ansprechpartner persönlich vor Ort oder telefonisch unter der gebührenfreien Servicenummer zu erreichen.

Das KU des Landkreises Würzburg

Im Oktober 2014 wurde das Angebot der Pflegeberatung um die Wohnberatung erweitert und seitdem herrscht reges Interesse an diesem Beratungsangebot. Inzwischen wird durchschnittlich eine Beratung vor Ort pro Woche durchgeführt. Das Wohnumfeld des Ratsuchenden wird genau untersucht und so eine individuell passende Lösung gefunden. Da die Fälle häufig sehr komplex sind, nehmen sich die zuständigen Mitarbeiter für Vorbereitung, Beratung und Durchführung viel Zeit. Ganz beinfach telefonisch unter 0931 80422-21 beraten lassen.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT