Streifenwagen der Polizei. Foto: Pascal Höfig
Streifenwagen der Polizei. Foto: Pascal Höfig

Zwei Jugendliche nach Einbruch festgenommen

Beamten der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt gelang in den frühen Freitagmorgenstunden die Festnahme von zwei Jugendlichen, die zuvor einen Einbruchdiebstahl in eine Lotto-Filiale in der Zellerau begangen haben sollen. Die Kriminalpolizei übernahm die weiteren Ermittlungen.

Erfolgreiche Fahndung

Kurz nach Mitternacht berichtete ein Zeuge über Notruf der Einsatzzentrale der Polizei Unterfranken von einem aktuellen Einbruch in einen Kiosk in der Frankfurter Straße. Zwei männliche Personen hatten die Schaufensterscheibe eingeschlagen und würden nun Diebesgut nach außen werfen.

Im Anschluss flüchtete einer der Täter mit einem Fahrrad, der andere zu Fuß. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Einbrechern führte zum Erfolg.

Nur kurze Zeit später gelang es Beamten der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, zwei jugendliche Tatverdächtige vorläufig festzunehmen.

Ein 14-Jähriger hatte sich offenbar beim Eindringen in das Lottogeschäft Schnittverletzungen zugezogen, die in einem Krankenhaus versorgt werden mussten. Der Gesamtwert der Beute, bei der es sich in der Hauptsache um Zigaretten handeln dürfte, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen. Dem Geschäftsinhaber entstand zudem Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro.

Die Kriminalpolizei Würzburg übernahm noch in der Nacht die Sachbearbeitung. Gegen den 14-Jährigen und seinen 15-jährigen mutmaßlichen Komplizen wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidium Unterfranken.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT