Das Mainfrankentheater in Würzburg. Foto: Pascal Höfig
Das Mainfrankentheater in Würzburg. Foto: Pascal Höfig

Weihnachtliche Theaterstücke in Würzburg

Würzburg besitzt eine breite Theaterlandschaft und spart auch zu Weihnachten nicht mit thematisch passendem Angebot. Von Weihnachtsklassikern bis hin zu spannenden oder lustigen Stücken ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei. Hier eine Auswahl der Highlights an weihnachtlichen Theatervorstellungen in Würzburg.

„Süßer die Glocken“ im Chambinzky

Im Chambinzky wird diese nette Familienkomödie vorgeführt: Dass Familienfeste ordentlich schief gehen können, das kennt doch jeder. Auch hier ist es nicht anders: die ganze Familie ist zu Besuch und jeder hat andere Probleme. Der Vater ist nicht einverstanden mit dem Schwiegersohn, der Sohn Sebastian denkt nur daran, wie er seinen Opa ärgern kann, Geheimnisse werden gelüftet usw. . Eine unterhaltsame Komödie, die für einige Lacher sorgt.

Vorstellungen: 22.11. – 26.12. – verschiedene Termine immer abends im Theater Chambinzky

„Der Nussknacker by da Rookies“ im Congress Centrum

Auch im Congress Centrum gibt es einige Veranstaltungen zu sehen. „Der Nussknacker“, der im Dezember hier aufgeführt wird, ist allerdings alles andere als langweiliges Ballett: Die Breakdance-Weltmeistergruppe „Da Rookies“ mischt das Original ordentlich auf und führt eine neue und unerwartete Interpretation vom klassischen Nussknacker vor. Auch ein tolles Erlebnis!

Vorstellung: 20.12. um 19 Uhr im Congress Centrum Würzburg

Zappalott und der Wunschzettel

Im Theater am Neunerplatz dreht sich in der Weihnachtszeit alles um Clownerie und Magie! Beim Weihnachts-Mitmach-Theater begeistert Clown Zappalott bereits Kinder ab drei Jahren. Zappalott ist ist schon richtig im Weinachtsfieber, doch da fällt ihm auf, dass er vor lauter Plätzchen zaubern, vergessen hat seinen Wunschzettel zu schreiben. Dies wird gemeinsam mit den Kindern aus dem Publikum prompt auf zauberhafte Weise nachgeholt. 

Vorstellungen: 11. und 12.12. jeweils um 8.30 Uhr im Theater am Neunerplatz

„Messias“ im Mainfranken Theater

Die beliebte Weihnachtskomödie „Messias“ vonPatrick Barlow kommt in die Kammer des Mainfranken Theaters zurück. Die Produktion rührte schon in der Spielzeit 16/17 sowie 17/18 viele Zuschauer zu Lachtränen und bietet eine unterhaltsame Einstimmung auf das Weihnachtsfest.

„Messias“ handelt von dem waghalsigen Versuch zweier Schauspieler, Bernhard und Theo, die komplette Geschichte um Jesu Geburt nachzuerzählen. Während der eine noch an den sprachlichen Raffinessen seiner Messias-Erzählung bastelt, erprobt der andere die Grenzen seiner Schauspielkunst. Begleitet von persönlichen Pleiten und Pannen, droht das grandiose Projekt schnell zu scheitern. Wäre da nicht die Operndiva Frau Timm, die mit ihren Auftritten den Trip der beiden Schauspieler vielleicht noch retten kann.

Vorstellungen: 6., 9., 20. und 21.12., jeweils um 20 Uhr, Kammer Mainfranken Theater

„Heilig Abend“ im Chambinzky

Ebenfalls im Theater Chambinzky zu sehen ist passend zur Weihnachtszeit das Stück „Heilig Abend“. Wer dabei denkt, dass es sich hier um eine fröhliche Komödie handelt, der wird hier überrascht werden. Denn wem die Romane von Daniel Kehlmann bekannt sind, der kann sich vorstellen, wie spannend es hier werden kann.

Das Stück spielt an Heiligabend und handelt von der Philosophieprofessorin Judith, die ins Auge eines Anti-Terror-Ermittlers gerät und beschuldigt wird, für Mitternacht einen Terror-Anschlag geplant zu haben. Im Verhör versucht sie, den Ermittler Thomas mit gezielten Fragen aus dem Konzept zu bringen. Eine interessante Diskussion, in der sich Ermittler und Intellektuelle gegenüber stehen und das politische System in Frage stellen.

Vorstellungen: 08.11. – 26.12 – verschiedene Termine immer abends im Theater Chambinzky

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT