Beamte der Bundespolizei Würzburg am Hauptbahnhof Würzburg. Symbolfoto: Pascal Höfig
Beamte der Bundespolizei Würzburg am Hauptbahnhof Würzburg. Symbolfoto: Pascal Höfig

Fußballfans randalieren in Regionalexpress

Nach einem Oberligaspiel am vergangenen Samstag in Würzburg haben Fußballfans auf dem Heimweg in einem Regionalexpress randaliert.

Am Samstagabend wurde die Bundespolizei gegen 20:20 Uhr von einem Reisenden darüber informiert, dass zahlreiche Fußballfans in einem Regionalexpress von Würzburg nach Schweinfurt randalieren würden.

Dreizehn Tatverdächtige ermittelt

Ein Großaufgebot an Polizeikräften der Bundes- und Landespolizei nahm die Fans am Hauptbahnhof Schweinfurt in Empfang. Bei der Nachschau im Zug konnten Beschädigungen an der Deckenverkleidung festgestellt werden, die vermutlich durch Faustschläge herbeigeführt wurden.

Durch Zeugenaussagen konnten drei von den insgesamt dreizehn Fans als Tatverdächtige ermittelt werden.

Die exakte Höhe des entstandenen Sachschadens lässt sich noch nicht beziffern, liegt aber wohlmöglich im vierstelligen Bereich. Die Bundespolizei hat entsprechende Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Bundespolizei Würzburg.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT