Symbolfoto Parken. Foto: Pascal Höfig
Symbolfoto Parken. Foto: Pascal Höfig

Parken und gutes Tun: Parkplatzaktion im Advent

Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend und die Kirchliche Jugendarbeit veranstalten am ersten und dritten Samstag im Dezember eine gemeinsame Parkplatzaktion in Würzburg. Die Spenden kommen Projekten in Brasilien und Tansania zugute.

Den ganzen Tag kostengünstig Parken

Zusammen mit zwei Ehrenamtsgruppen bieten der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und die Kirchliche Jugendarbeit (kja) in der Diözese Würzburg im Advent wieder kostengünstige Parkplätze im Zentrum von Würzburg an. An den beiden Adventssamstagen, 1. und 15. Dezember, besteht auf dem Parkplatz des Kilianeums-Haus der Jugend, Ottostraße 1 in Würzburg, die Möglichkeit, für eine Spende von fünf Euro den ganzen Tag zu parken. Der Erlös kommt Projekten der kirchlichen Jugendarbeit in Afrika und Brasilien zugute. Die Einfahrt auf den Parkplatz ist zwischen 9.30 und 16 Uhr möglich. Die Ausfahrt muss bis spätestens 23 Uhr erfolgen, da sich danach automatisch das Zugangstor schließt.

Schulgeld für Tansania

Eine der beteiligten Gruppen ist der Arbeitskreis Jugendaustausch der Katholischen jungen Gemeinde (KjG) Würzburg. Ihn gibt es mittlerweile seit zwei Jahren. Er ist aus einer Jugendbegegnung in Tansania heraus entstanden. Der eine Teil des Erlöses aus der Parkplatzaktion geht an den Verein Tushikane. Konkret geht das Geld an das Projekt, das Schulgelder für einzelne Jugendliche für weiterführende Schulen finanziert. Denn oftmals können die Eltern selbst das nicht komplett finanzieren.

Unterstützung für Brasilien

Die zweite Gruppe ist der Freundeskreis Brasilien. Dieser gründete sich nach dem Weltjugendtag 2013 in Brasilien und möchte Kontakt zu den Jugendlichen der dortigen Würzburger Partnerdiözese Óbidos halten sowie Projekte vor Ort finanziell unterstützen. Mit dem anderen Teil aus dem Gesamterlös der Parkplatzaktion wird das Projekt Nucleo in Juruti Velho (Diözese Óbidos) unterstützt. Das Nucleo ist ein sozialkulturelles Projekt der Maria-Stern-Schwestern. Dort bekommen Jugendliche neben einer warmen Mahlzeit zum Beispiel kostenlos Musikunterricht auf Gitarre, Klavier, Saxophon, Flöte oder können traditionelles Kunsthandwerk erlernen. Weiterhin gibt es Tanzgruppen, die regionale Tänze einüben. An Feiertagen bietet das Projekt Festivitäten inklusive Verpflegung für die ganze Familie. Durch das vielfältige Angebot sollen Kinder und Jugendliche davon abgehalten werden, auf die schiefe Bahn zu geraten. Die Weltwärtsfreiwilligen aus dem Bistum Würzburg arbeiten während ihres Auslandsjahres ebenfalls in diesem Projekt mit.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des POW.


Anzeige 

Neu: News abonnieren mit unserem Chatbot

Es gibt Neuigkeiten aus der Würzburg erleben Redaktion! Seit neuestem versorgt unser junger Chatbot Würzburg erleben Leser mit persönlichen relevanten News im Facebook-Messenger.

>>> Hier los tippen & News abonnieren! <<<

Schlagwörter eingeben, Artikel finden und Lieblingsthemen abonnieren – hat man so erst einmal eine individuelle Abo-Liste zusammengestellt, erhält man immer dann, wenn es Neuigkeiten zu abonnierten Themen gibt, eine Messenger-Nachricht mit Link zu den News. Mehr über den Chatbot und seine Funktionen erfahren.

Der Würzburg erleben Chatbot ist live! Foto: Pascal Höfig

Der Würzburg erleben Chatbot ist live! Foto: Pascal Höfig

 

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT