Rettungswagen im Einsatz. Foto: Pascal Höfig
Rettungswagen im Einsatz. Foto: Pascal Höfig

Autofahrer tötet Fußgänger beim Rückwärtsfahren

Vermutlich beim Rückwärtsrangieren hat ein Autofahrer am späten Freitagnachmittag einen Fußgänger in Würzburg-Versbach erfasst und tödlich verletzt. Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt führt die Ermittlungen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde auch eine Sachverständige hinzugezogen.

68-Jähriger an Unfallstelle verstorben

Nach ersten Erkenntnissen zum Unfallhergang rangierte ein 29-jähriger Würzburger gegen 17.25 Uhr mit seinem VW im Bereich der Ladezone eines Einkaufsmarktes in der Frankenstraße. Dabei erfasste er rückwärtsfahrend einen 68-jährigen Würzburger, der dort als Fußgänger unterwegs war. Trotz raschem Eintreffen der Feuerwehr Versbach, die den Mann schnell befreien konnte, der Berufsfeuerwehr Würzburg sowie des Rettungsdienstes und der Polizei, kam für den Rentner jede Hilfe zu spät.

Ein Notfallseelsorger wurde für die weitere Betreuung des Autofahrers hinzugezogen.

Der genaue Unfallhergang ist noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen, in die auch eine Sachverständige einbezogen wurde.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidium Unterfranken.


Anzeige 

Neu: News abonnieren mit unserem Chatbot

Es gibt Neuigkeiten aus der Würzburg erleben Redaktion! Seit neuestem versorgt unser junger Chatbot Würzburg erleben Leser mit persönlichen relevanten News im Facebook-Messenger.

>>> Hier los tippen & News abonnieren! <<<

Schlagwörter eingeben, Artikel finden und Lieblingsthemen abonnieren – hat man so erst einmal eine individuelle Abo-Liste zusammengestellt, erhält man immer dann, wenn es Neuigkeiten zu abonnierten Themen gibt, eine Messenger-Nachricht mit Link zu den News. Mehr über den Chatbot und seine Funktionen erfahren.

Der Würzburg erleben Chatbot ist live! Foto: Pascal Höfig

Der Würzburg erleben Chatbot ist live! Foto: Pascal Höfig

 

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT