Unsere Vorspeise beim Campus Dinner. Foto: Sarah Willer
Unsere Vorspeise beim Campus Dinner. Foto: Sarah Willer

Campus Dinner 2018: Gemeinsam Kochen und neue Leute kennenlernen

Gemeinsam kochen und dabei neue Leute kennen lernen: Das ist jedes Semester auf’s Neue beim Campus Dinner möglich. Drei Gänge bei drei verschiedenen Gastgebern und dann am Ende des Abends zwölf neue Leute kennengelernt. Klingt jetzt ein wenig kompliziert, ist es aber gar nicht. Ich habe gestern mitgemacht und berichte euch von meinen Erfahrungen.

Herbstliche Vorspeise

Nach unserer Anmeldung, hieß es erstmal gespannt warten ob wir Vor-, Haupt- oder Nachspeise zugelost bekommen. Gekocht wird dann in Zweierteams und am Ende soll jeder ein 3-Gang Menü im wahrsten Sinne des Wortes durchlaufen haben. Meine beste Freundin und ich hatten Glück, und bekamen die Vorspeise zugelost. Vorspeise ist meistens recht unkompliziert weil man ja alles Vorbereiten kann. Wir haben uns für einen Salat mit Ziegenkäse, Kürbis und Granatapfelkernen an einem Honig-Senf Dressing entschieden. Das kam bei unserer Mädelsrunde gut an und bei einem winterlichen Lillet-Spritz wurde die Stimmung gleich ein wenig ausgelassener.

Die gefüllte Paprika zur Hauptspeise. Foto: Sarah Willer

Die gefüllte Paprika zur Hauptspeise. Foto: Sarah Willer

Von der Sanderau nach Grombühl

Für die Hauptspeise mussten wir von der Sanderau nach Grombühl. Hier gab es dann Paprika, lecker vegetarisch gefüllt mit Reis und orientalischen Gewürzen und natürlich mit Käse überbacken. Die WG hatte noch ein paar Freunde eingeladen und so konnten wir gleich noch mehr Leute kennenlernen. Das Schöne am Campus Dinner ist, dass man auch mal Leute aus den anderen Studiengängen kennenlernen kann, was im normalen Uni-Alltag oft gar nicht so leicht ist.

Unsere Nachspeise, Sahne-Likör Creme mit Oreo-Topping. Foto: Sarah Willer

Unsere Nachspeise, Sahne-Likör Creme mit Oreo-Topping. Foto: Sarah Willer

Krönender Abschluss

Wir waren eigentlich schon ziemlich satt, aber das Dessert wartete ja noch uns und für den Nachtisch ist ja bekanntlich immer noch Platz. So durften wir jetzt an den Berliner Ring und lernten hier wieder vier super nette Menschen kennen. Die Gastgeber servierten dann eine Likör-Sahne Creme mit Oreo- Keks -Topping und dazu einen selbstgemachten Beeren-Daiquiri. So saßen wir dann noch ein wenig zusammen, bis wir dann zur letzten Station ins Kurt und Komisch aufbrachen.

Wiedersehen im Club

Im Kurt und Komisch gab es noch einen Shot für uns und man traf nochmal auf Alle, die man am Abend auf seiner kulinarischen Reise durch Würzburg traf. Insgesamt hatten meine beste Freundin und ich hatten alles in allem einen wunderbaren Abend, mit leckerem Essen und tollen Leuten. Wir sind auch im Sommersemster sicher wieder dabei!

Anzeige

Der beliebte JMUW Campus Hoodie ist wieder da! Das stylische Trendteil für Studenten und Alumni der Universität Würzburg ist ab sofort für 49,99 Euro im WÜShop versandkostenfrei erhältlich.

 

Das perfekte Outfit für einen Herbsttag. Der JMUW Hoodie. Foto: Pascal Höfig

Das perfekte Outfit für einen Herbsttag. Der JMUW Hoodie. Foto: Pascal Höfig

 

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT