Heidi Gorner/Görner (rechts) und ihre beste Freundin Barbara. Foto: Heidi Orton
Heidi Gorner/Görner (rechts) und ihre beste Freundin Barbara. Foto: Heidi Orton

Happy End: Wir haben Heidi gefunden!

Geschichten, die das Leben schreibt: Vor einigen Wochen wendete sich eine Dame aus den USA, Heidi Orton, mit einem etwas ungewöhnlichen Anliegen an unsere Redaktion. Sie war auf der Suche nach der Jugendliebe ihres Vaters Walter Smith, der Ende der 50er Jahre in Würzburg stationiert war. Er hat sich damals in die 15-jährige Heidi Görner verliebt, doch die Liebe hatte leider keine Zukunft.

Tochter erfüllt letzten Wunsch

Heidis Eltern waren gegen die Beziehung. Dazu kam, dass Walters Einsatz in Würzburg im Jahr 1960 beendet war und er zurück in die USA musste. Doch ein Versprechen gab er seiner Heidi: Seine erstgeborene Tochter soll einmal den Namen seiner großen Liebe tragen – und so kam es auch! Walter versuchte noch viele Jahre, seine Heidi aus Würzburg wieder zu finden, ohne Erfolg. Im Juni diesen Jahres ist er leider verstorben, doch Tochter Heidi wollte ihm seinen letzten Wunsch erfüllen und kontaktierte unsere Redaktion und bat um Hilfe.

Wir haben Heidi gefunden!

Was folgte war ein Artikel über die bewegende Geschichte und einige Facebook-Kommentare, darunter auch ein ganz Besonderer: Michael Patterson schrieb, er würde die beiden Mädchen auf dem alten Foto kennen – und eines davon sei seine Mutter Heidi Patterson, geborene Görner. Volltreffer, wir haben Heidi tatsächlich gefunden!

Heidi Patterson, geb. Görner, meldet sich

Nicht lange nach dem Kommentar erreichte uns dann auch schon eine Mail von Heidi Patterson.

„Mein Name ist Heidi Patterson, geb Görner. Zur Zeit lebe ich in Kalifornien, USA. Meine Nichte sandte mir Ihren Artikel in „Würzburg erleben“ und ich war natürlich sehr erstaunt, ein Bild von mir (allerdings bin ich auf der rechten Seite), zusammen mit meiner besten Freundin Barbara K. (auf der linken Seite), zu sehen. Wir hatten ein bisschen geschwindelt und uns als Schwestern ausgegeben, da wir unzertrennlich waren. Sofort erkannte ich auch Walter Smith auf den beiden Bildern, so wie ich ihn in Erinnerung habe, auch wenn es nun schon fast 60 Jahre her ist, als wir Abschied nehmen mussten. Sehr rührend, dass er in all den Jahren unsere gemeinsame Zeit nicht vergaß und es macht mich traurig zu hören, dass er schon verstorben ist. Gerne würde ich die Tochter von Walter Smith kontaktieren.“

Doch noch Happy End!

Auch Heidi Orton reagierte postwendend auf die guten Neuigkeiten:

„Oh mein Gott! Wow! Das sind fantastische Neuigkeiten! Ich habe so viele Fragen und kann es kaum erwarten mich mit ihr in Verbindung zu setzen. Ich danke euch wirklich aus tiefstem Herzen und werde euch auf dem Laufenden halten!“ 

So hat die Geschichte um den jungen Soldaten Walter Smith und seiner Liebe Heidi aus Würzburg doch noch ein Happy End erfahren.Wir freuen uns sehr, dass wir etwas zu diesem glücklichen Ende beitragen konnten und wünschen beiden Familien alles Gute!

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT