Am 14. Oktober ist Landtags- und Bezirkstagswahl. Foto: Pascal Höfig
Am 14. Oktober ist Landtags- und Bezirkstagswahl. Foto: Pascal Höfig

Landtagswahl 2018: Ergebnisse im Update

Die Wahllokale sind geschlossen und die Stimmen werden nun fleißig ausgezählt. Wer wird bei der Landtagswahl 2018 für den Stimmkreis Würzburg-Stadt in den Bayerischen Landtag einziehen und wie schneiden die einzelnen Parteien ab?

So hat Würzburg gewählt

Erste Ergebnisse

Stand 14.10.2018 – 19:14 Uhr – Grüne hängen CSU ab

Die Stadt Würzburg meldet erste Ergebnisse. Nach derzeit vier von 168 ausgezählten Stimmbezirken zeigt sich eine Überraschung: Die Grünen haben bei der Erststimme mit 37,20% die Nase vorne und überholen die CSU mit derzeit 23,70%. Es folgen die SPD mit einem einstelligen Prozentsatz von 9,56%, die FDP mit 8,85%, die AfD mit 6,24%.

Bei der Zweitstimme zeigt sich derzeit noch die gleiche Reihenfolge, nur die SPD schiebt sich vor die FDP.

Stand 14.10.2018 – 19:55 Uhr – Verliert CSU Direktmandat?

Auch nach 44 ausgezählten Stimmbezirken zeigt sich in Würzburg-Stadt das gleiche Bild: Die Grünen führen die Tabelle mit 37,20% an. Dahinter kommt die CSU mit 23,70%. Die SPD weiterhin auf Platz drei mit 9,56%. Dann folgen FDP (8,85%), AfD (6,24%) und die Linke (5,77%).

Somit hängt Patrick Friedl von den Grünen mit 5.543 Erststimmen Oliver Jörg von der CSU ab (4.848 Erststimmen).

Bei der Zweitstimme keine Veränderungen.

Stand 14.10.2018 – 20:32 – Grünen-Politiker Friedl holt wahrscheinlich Direktmandat

Patrick Friedl zieht für die Grünen in den Landtag ein

Hohe Wahlbeteiligung

Laut Berichten des BR hat die Wahlbeteiligung im Gegensatz zur Landtagswahl 2013 deutlich zugenommen, damals waren es noch 63,6 Prozent, 2018 liegt die Wahlbeteiligung bei 72,5 Prozent in Bayern.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT