Universität Würzburg. Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Universität Würzburg. Foto: Pascal Höfig

Uni Würzburg im THE-Ranking aufgestiegen

Die Julius-Maximilians-Universität Würzburg (JMU) ist im Times Higher Education World University Ranking (THE) erneut
aufgestiegen: Unter den weltweit 1.258 im Ranking aufgeführten Universitäten landet sie im Gesamtergebnis auf Platz 159.
Damit hat sie sich um sechs Plätze verbessert.

Im deutschlandweiten Vergleich belegt die JMU Rang 19 unter insgesamt 47 gerankten Institutionen. Sie gehört außerdem
zu den acht der 23 deutschen Universitäten unter den Top 200, die im Vergleich zum Vorjahr besser abgeschnitten haben.

Was im THE-Ranking bewertet wird

In fünf Kategorien vergleicht das THE-Ranking die Leistung der untersuchten Universitäten: Lehre, Forschung, Zitationen, Drittmittel aus der Wirtschaft und Internationalität. Dabei werden unterschiedliche Indikatoren herangezogen – etwa die Anzahl der Publikationen in Fachzeitschriften, der Erfolg bei der Einwerbung von Drittmitteln oder das Verhältnis von Lehrenden zu Studierenden. Diese Einzelergebnisse fließen in unterschiedlicher Gewichtung in das Gesamtresultat ein.

Spitzenergebnis bei Zitationen

Ihr bestes Ergebnis erzielt die JMU – wie schon in der Vergangenheit – in der Kategorie „Zitationen“. Von 100 möglichen Punkten erhält sie in diesem Bereich 87,3. Diese Kategorie zeigt an, wie oft andere Wissenschaftler die von der JMU veröffentlichten Forschungsergebnisse zitieren.

Gute Ergebnisse auch in anderen Rankings

Das THE, dessen neueste Ergebnisse am 26. September 2018 veröffentlicht wurden, zählt zusammen mit dem Shanghai-Ranking
zu den führenden Gradmessern für akademische Qualität im internationalen Vergleich. Die Ergebnisse des jüngsten Shanghai-Rankings wurden im August 2018 vorgestellt. Dort landet die JMU im Gesamtergebnis unter den besten 200 Universitäten der Welt und unter den besten 14 in Deutschland.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Universität Würzburg. 

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT