Tradition & Moderne vereint. Foto: Pascal Höfig
Tradition & Moderne vereint. Foto: Pascal Höfig

Würzburger Ratskeller: Arbeiten im Angesicht der Geschichte

Wer kann schon von sich behaupten, im Arbeitsalltag ständig Stadtgeschichte zu atmen? In Würzburg können das zumindest alle Mitarbeiter des Würzburger Ratskellers. Das Restaurant ist mehr als ein Ort zum Essen, Trinken und Feiern – es ist eine Institution und bei Einheimischen wie Touristen gleichermaßen beliebt. Doch nicht nur als Gastgeber, sondern auch als Arbeitgeber kann sich der Ratskeller sehen lassen.

Schönster Ratskeller Deutschlands

Wenn es nach den Gästen geht, die aus Deutschland und der ganzen Welt nach Würzburg kommen, ist der Ratskeller hier der schönste im ganzen Land. Dabei sind die Räumlichkeiten nicht nur schön, sondern auch vielseitig. Neben dem Herzstück, der Ratsstube, gibt es die historische Kapelle, die künstlerisch gestaltete Laube Lenz, die über hundert Jahre alte Schiestl-Stube und viele mehr. Auch in der täglichen Arbeitsroutine, wird den Mitarbeitern beim Betreten der alten Mauern immer wieder klar, an welch besonderem Ort sie arbeiten.

Die Laube Lenz ist ein echter Hingucker mit den aufwendigen Wandmalereien. Foto: Würzburger Ratskeller

Mit den aufwendigen Wandmalereien ist die Laube Lenz ein echter Hingucker. Foto: Würzburger Ratskeller

Tradition und Moderne

Einige Gebäudeteile des Grafeneckart, so der Name des Gebäudes, in dem sich heute Rathaus und Ratskeller befinden, wurden bereits um 1200 herum erbaut. Seit hundert Jahren gibt es den Ratskeller als solchen. Trotz seiner langen Tradition hat die Moderne in den alten Wänden Einzug gehalten. Im Zuge jüngster Renovierungsmaßnahmen wurden auch die Arbeitsplätze modernisiert. So können die Mitarbeiter nun beispielsweise als Thekenkraft hinter einer großen Theke aus Kupfer und als Sous Chef oder Koch in einer modernen, großen Küche schalten und walten.

Würzburger Ratskeller. Foto: Pascal Höfig

Würzburger Ratskeller. Foto: Pascal Höfig

Faire Arbeitsbedingungen

Der gute Ruf des Würzburger Ratskeller basiert auf dem guten Service, dem Essen und Getränken. Dieser hohe Standard wird vor allem durch die Motivation der Mitarbeiter möglich gemacht.

Freie Stellen im Würzburger Ratskeller

Die Pächter des Ratskellers, Monika und Kurt Schubert, sind sich dessen bewusst und zahlen es der Belegschaft mit fairen Arbeitsbedingungen zurück: Leistungsgerechtes Gehalt und bezahlte Überstunden sind selbstverständlich. Außerdem sind die in der Gastronomie üblichen Teildienste die Ausnahme, nicht die Regel.

Einfach schön! Foto: Pascal Höfig

Einfach schön! Foto: Pascal Höfig

Buntes Team

Das Ehepaar Schubert leitet das Team bereits seit 1993 und kennt einige Mitarbeiter über 25 Jahre. Ein Grund, für die geringe Fluktuationsrate: Im Würzburger Ratskeller fühlt man sich wohl – nicht nur als Gast. Das Team ist ein bunter Mix an alten Gastrohasen und jungen Neueinsteigern. Die Mitarbeiter kommen aus vielen verschiedenen Nationen – ein Garant dafür, dass es sicher nicht langweilig wird.

Der Würzburger Ratskeller

Als eines der bekanntesten Restaurants, blickt der Würzburger Ratskeller auf eine 100-jährige Geschichte zurück. Mitten in der Innenstadt gelegen, ist er beliebter Anlaufpunkt für Einheimische und Touristen, die die Mischung urfränkischer Küche und internationaler Spezialitäten zu schätzen wissen. Als attraktiver Arbeitgeber in der Gastronomiebranche zeichnet sich der Ratskeller vor allem durch faire Arbeitsbedingungen und ein sympathisches Team aus. Auch die gute Erreichbarkeit und zentrale Lage sind nicht zu unterschätzen!

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT