Das Stramu in Würzburg. Foto: Dominik Ziegler
Das Stramu in Würzburg. Foto: Dominik Ziegler

15 Jahre Stramu: Innenstadt wird zum Theater

Zum 15. Mal wird die Würzburger Innenstadt im September zum Schauplatz für eines der größten Straßenmusikfestivals Europas. Das letzte Sommerferienwochenende steht also auch in diesem Jahr wieder ganz im Zeichen der Straßenkunst und über 200 Künstler aus 18 Nationen werden die Fußgängerzone erneut zum Klingen bringen. Präsentiert von der Sparda Bank Nürnberg eG, wird das STRAMU bereits zum fünfzehnten Mal bis zu 100.000 Besucher anlocken.

Publikumslieblinge und neue Künstler

Völlig kostenlos werden sowohl internationale als auch regionale Musiker und Artisten auf 25 Plätzen innerhalb der Innenstadt ihr Können darbieten und durch das Publikum in Form von Hutgeld entlohnt. Die STRAMU-Besucher können sich also auch 2018 auf ein vielseitiges Programm an Musikdarbietungen verschiedenster Genres sowie Straßentheater & Artistik der Extraklasse freuen.

Das diesjährige Programm ist eine Mischung aus Publikumslieblingen der letzten Jahre und neuen Künstlern, die so noch nicht in Würzburg zu sehen waren.

Regionale Künstler und Straßentheater

Wie in den letzten Jahren versteht sich das STRAMU auch als Bühne für die regionale Musikszene und so dürfen sich die Besucher auch 2018 wieder auf Lokalhelden freuen. Ebenso wetteifern dieses Jahr 15 junge Bands aus der Region um den Sparda-Nachwuchspreis und die damit verbundenen Preisgelder von insgesamt 1.500 €.

Ein ganz wichtiger Teil des STRAMU sind seit jeher die Artisten und Straßenkünstler. Und so können sich die Besucher auch in diesem Jahr auf magische, komische und beeindruckende Momente bei den zahlreichen Straßentheater-Shows freuen.

Spontane Auftritte

Beim „Freiufer“, welches inzwischen zum fünften Mal Teil des STRAMU ist, haben Amateure und Profis erneut die Möglichkeit, ihr Können spontan dem Publikum zu präsentieren. Die Promenade am Alten Kranen und einige Plätze in der Stadt sind extra für Künstler reserviert, die spontan erscheinen und sich am Auftrittstag anmelden (nur Sa/So).

Gefällt’s dir gut, wirf was in‘ Hut!

Wie immer gilt für alle Besucher: Der Eintritt ist frei. Gefällt’s dir gut, wirf was in‘ Hut! Das STRAMU kommt für Transport, Logis und Essen der Künstler auf, kann jedoch keine Gagen bezahlen. Diese bezahlt das Publikum in Form von Hutgeld.

Neben der tollen Atmosphäre, die jedes Jahr während des STRAMU herrscht sind Begeisterungsfähigkeit und Großzügigkeit des Würzburger Publikums ein wichtiger Grund, warum fast alle Künstler gerne wieder zu uns kommen und wir bitten das Publikum auch in diesem Jahr die Künstler entsprechend zu unterstützen.

STRAMU-Bändchen

Die STRAMU-Festivalbändchen werden auch 2018 wieder erhältlich sein. Mit ihrem Kauf haben die Besucher die Möglichkeit, das Festival zu unterstützen und haben neben einem schönen Souvenir auch dazu beigetragen, das Festival trotz steigender Kosten so zu erhalten wie es ist: Kostenlos, bunt und offen für alle! Vorverkauf ab August im Falkenhaus Würzburg und während des Festivals an den Infoständen und bei den mobilen Verkäufern.

Sparda-Open-Air-Gala im Rathaus Ehrenhof

Samstag und Sonntag findet von 18 – 22 Uhr die Sparda-Open-Air-Gala mit Auftritten der Tageshighlights im bestuhlten Rathaus Ehrenhof statt. Am Sonntag findet in Rahmen der Gala ab 18 Uhr das Finale des Sparda-Nachwuchspreises statt.

Festivalzeiten

Freitag: 7. September, 15 – 22 Uhr
Samstag und Sonntag: 8./9. September, 12 – 22 Uhr
Sonntag: 18 – 22 Uhr Sparda-Open-Air-Gala im Rathaushof mit dem Finale des Sparda-Nachwuchspreises
Samstag und Sonntag 12 – 22 Uhr Freiufer

Der Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Stadt Würzburg.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT