Alkoholtester der Polizei. Symbolfoto: Pascal Höfig
Alkoholtester der Polizei. Symbolfoto: Pascal Höfig

Betrunkener Lkw-Fahrer fährt Firmenschild um

3,48 Promille ergab ein Alkoholtest bei einem Lkw-Fahrer am Dienstagnachmittag in Erlenbach bei Marktheidenfeld (Lkr. Main-Spessart). Der Mann rangierte auf einem Firmengelände Am Bäuerleinsberg mit seiner Sattelzugmaschine. Dabei kollidierte sein Fahrzeug mit dem Eingangsschild der Firma. Der angerichtete Schaden beträgt 5.000 Euro.

Die hinzugerufene Polizeistreife stellte bei dem Fahrer deutlichen Atemalkoholgeruch sowie eine verwaschene Aussprache fest. Nach Feststellung des Atemalkoholwertes wurde der Mann mit zur Dienststelle genommen. Dort wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

3.000 Euro Sicherheitsleistung

Da der Mann polnischer Staatsbürger ist und in Deutschland keinen Wohnsitz hat, ordnete die Staatsanwaltschaft die Hinterlegung einer Sicherheitsleistung in Höhe von 3.000 Euro an. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen durfte der Mann die Dienststelle wieder verlassen. Der Sattelzug blieb auf dem Firmengelände stehen und die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Marktheidenfeld.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT