Skip to content
Freifahrten als Belohnung für sehr gute Noten. Foto: DB Regio AG
Freifahrten als Belohnung für sehr gute Noten. Foto: DB Regio AG

„Freie Fahrt für 1er Schüler“: Kostenlos durch Bayern

Mit der Mainfrankenbahn und dem Main-Spessart-Express zur freien Fahrt durch das Bahnland Bayern starten: „Freie Fahrt für 1er Schüler“! Bayerische Schülerinnen und Schüler mit sehr guten Leistungen dürfen auch in diesem Jahr wieder am ersten Ferientag, dem 30. Juli 2018, kostenlos mit der Bahn fahren.

Engagement belohnen

Bayerns Kultusminister Bernd Sibler betont: „Ein kostenfreier Ausflug mit der Bahn zu einem attraktiven Ziel in Bayern? Das ist eine tolle Anerkennung für die Leistung unserer bayerischen Schülerinnen und Schüler in den vergangenen Monaten. Durch die Aktion ‚Freie Fahrt für 1er-Schüler‘ können unsere jungen Menschen in Bayern gleich zu Beginn der Sommerferien im wahrsten Sinne des Wortes ‚erfahren‘, dass sich ihr Engagement während des Schuljahrs gelohnt hat. Dabei spielt es keine Rolle, in welchem Fach sie besonders gut waren!“ Der Minister an die Schülerinnen und Schüler: „Welches Ziel auch immer ihr euch in Bayern für eure ‚freie Fahrt‘ aussucht – ich wünsche euch allen einen fröhlichen und spannenden Ausflugstag!“

45.000 Freifahrten 2017

Klaus-Dieter Josel ergänzt: „Wir möchten auch in diesem Jahr wieder alle Einserschüler für ihre Ausdauer und Lernbereitschaft mit Freifahrten in den bayerischen Regionalzügen belohnen. Wir würden uns freuen, wenn die Aktion, wie in den vergangenen Jahren auch, wieder begeisterten Zuspruch findet: Allein letztes Jahr haben mehr als 45.000 bayerische Schülerinnen und Schüler an der Aktion teilgenommen.“

Am 30. Juli quer durch Bayern!

Die Aktion „Freie Fahrt für 1er-Schüler“ richtet sich an die Schülerinnen und Schüler der bayerischen allgemeinbildenden Schulen (Förder-, Grund-, Haupt-, Wirtschafts-, Real-, Fachober- und Berufsoberschulen sowie Gymnasien) mit einer „Eins“, einem „Sehr gut“ oder einer entsprechenden aktuellen Punktzahl im Zeugnis oder mit einem sehr guten Verbalgutachten. Sie gilt am 30. Juli 2018 von 0 Uhr bis 24 Uhr in allen Nahverkehrszügen in Bayern in der 2. Klasse. Mitzubringen sind eine Zeugniskopie und ein gültiger Personal-, Kinder- oder Schülerausweis.

Zahlreiche Möglichkeiten

Neben den Regionalzügen der DB Regio beteiligen sich fast alle anderen Eisenbahnverkehrsunternehmen in Bayern zu den gleichen Konditionen an der Aktion. Hierzu zählen die Transdev (BOB, BRB und Meridian), die DLB (Vogtlandbahn, alex-Züge, Oberpfalzbahn, Waldbahn), die agilis, die BLB und die EB auf der Strecke von Gemünden am Main/Mellrichstadt bis Schweinfurt Stadt.

Per DB Regio zu Events

Zusätzlich können die Schülerinnen und Schüler von Bayern bis Lauda, Crailsheim, Ulm Hbf, Sonneberg (Thür) Hbf, Salzburg Hbf, Kufstein, über die Außerfernbahn sowie auf der Strecke Memmingen-Wangen-Hergatz fahren.

Mit der Mainfrankenbahn und dem Main-Spessart-Express zur freien Fahrt durch Bayern starten: Die Fahrt mit den modernen Zügen der Mainfrankenbahn und des Main-Spessart-Express beginnen! Mit der Mainfrankenbahn und dem Main-Spessart-Express hat man mindestens im Stundentakt zahlreiche Direktverbindungen zur Auswahl. Weitere Infos unter www.bahn.de/bayern.

Mainfrankenbahn – mobil in der Region

Seit 2010 fährt die Mainfrankenbahn auf den Strecken Würzburg – Kitzingen – Nürnberg, Würzburg – Schweinfurt – Bamberg, Würzburg – Ansbach – Treuchtlingen und Würzburg – Lohr beziehungsweise Gemünden – Schlüchtern. Mit den modernen Zügen der Mainfrankenbahn fährt man noch komfortabler, zügiger und entspannter an sein Reiseziel. Egal, ob man beruflich oder privat reist – schnelle Verbindungen und ein dichtes Streckennetz bieten optimale Mobilität in der Region.

Ein attraktiver Fahrplan und moderne Fahrzeuge sorgen dafür, dass man bequem, preiswert und zudem umweltfreundlich reist. Aus allen Richtungen kommt man mindestens stündlich mit der Mainfrankenbahn zum Ziel. Weitere Infos gibt es unter www.bahn.de/mainfrankenbahn.

Main-Spessart-Express

Einsteigen und erholen: Weite Aussichten, naturnahe Wege und natürliche Stille prägen die Landschaft. Romantische Fachwerkstädtchen begleiten den Main am Übergang vom Fränkischen Weinland zum Spessart – die vielfältige Freizeitregion in den komfortablen Zügen des Main-Spessart-Express entdecken (Regional-Express-Linie „Schweinfurt – Würzburg – Karlstadt – Gemünden – Lohr – Aschaffenburg – Frankfurt“)! So startet man entspannt ins Ausflugsvergnügen: Ohne Stress, ohne Stau oder Parkplatzsorgen. Mit Freunden oder Familie die Fahrt durch abwechslungsreiche Landschaften genießen! Seit Dezember 2015 Erweiterung des Fahrplanangebotes mit neuen Zügen! Weitere Infos gibt es unter www.bahn.de/main-spessart-express.

Bahnland Bayern für Schüler. Foto: DB Regio AG

Bahnland Bayern für Schüler. Foto: DB Regio AG

Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG)

Bahnland Bayern – mit dieser Marke stellt die BEG seit 2010 die Weichen für die Zukunft. Sie ist Ausgangspunkt der aktuellen Werbekampagne und Richtpunkt für die PR-Strategie. „Bahnland Bayern“ soll eine emotionale Verbindung zum Freistaat herstellen. Einheimische wie Touristen erleben Bayern als sympathisches Bundesland mit einem attraktiven Bahnangebot.

Anzeigen- und Plakatmotive mit dem Motto „Bahnland Bayern – Zeit für dich“ werden dies künftig in ganz Bayern kommunizieren. Mit der PR-Kampagne „Wir bewegen das Bahnland Bayern“ möchte die BEG Meinungsbildnern, Politikern, Partnern und Journalisten die komplexen Aufgaben der BEG sowie die Rolle des Freistaats bei der Planung und Optimierung des Regional- und S-Bahn-Verkehrs vermitteln. Die BEG ist ein Unternehmen des Freistaats Bayern. Im Auftrag des Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr plant, kontrolliert und finanziert sie den Regional- und S-Bahn-Verkehr in Bayern. Weitere Infos gibt es unter www.bahnland-bayern.de und www.bahnland-bayern.de/beg.

Dieser Beitrag beruht auf einer Pressemitteilung der DB Regio AG.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT