Banner
Symbolfoto: Pascal Höfig
Symbolfoto: Pascal Höfig

Sexueller Übergriff im Ringpark: Couragierte Zeugen verfolgen Tatverdächtigen

Wie die Polizei mitteilt, ist es am frühen Samstagmorgen zwischen einem 28-Jährigen und einer 22-Jährigen in Würzburg zu sexuellen Handlungen gekommen. Der Mann steht hierbei im dringenden Tatverdacht, dass er hierbei massiv Gewalt angewendet hat. Zwei Zeugen hinderten den Mann an der Tatfortführung und verfolgten ihn bis zum Eintreffen der Polizei. Der dringend Tatverdächtige ist laut Polizei deutscher Staatsangehöriger und sitzt seit Sonntagvormittag in Untersuchungshaft.

Hilferufe aus dem Ringpark

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen befanden sich zwei Zeugen am frühen Samstagmorgen, gegen 03:30 Uhr, im Rennweg, als sie auf laute Hilferufe einer Frau aus dem Ringpark aufmerksam wurden. Als sie den Park betreten haben, konnten Sie einen 28-jährigen Würzburger beobachten, wie dieser gerade sexuelle Handlungen an einer 22-Jährigen vornahm. Die Geschädigte lag zu diesem Zeitpunkt regungslos am Boden.

Zeugin massiv ins Gesicht geschlagen

Nachdem der 28-Jährige von der Geschädigten abgelassen hat, forderten die Zeugen ihn auf, sitzen zu bleiben, da die Polizei verständigt worden sei. Der Tatverdächtige stand daraufhin auf, schlug einer 22-jährigen Zeugin massiv ins Gesicht und flüchtete zunächst. Der zweite Zeuge folgte dem 28-Jährigen jedoch bis zum Eintreffen der mittlerweile verständigten Streifen der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, die den Mann anschließend festnehmen konnten.

Opfer erleidet Verletzungen am Hals

Die 22-jährige Zeugin kümmerte sich bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes um die völlig aufgelöste Geschädigte. Diese wurde durch den 28-Jährigen während der sexuellen Handlungen durch Gewalteinwirkung im Halsbereich verletzt und kam zur stationären Behandlung in ein naheliegendes Krankenhaus.

Rectangle
topmobile2

Zeugen gesucht!

Die Ermittlungen wurden noch am Samstagmorgen durch die Kriminalpolizei Würzburg in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Würzburg übernommen. Die Beamten hoffen hierbei nun auch auf Hinweise aus der Bevölkerung und versuchen insbesondere, den Nachhauseweg der Geschädigten zu rekonstruieren.

Personenbeschreibung:

  • schlank
  • bekleidet mit einem schulterfreien, weißen Kleid und schwarzen, knöchelhohen Schuhen
  • auffällig kurze schwarze Haare

Fragen der Polizei:

  • Wem ist die Geschädigte zwischen Mitternacht und 03:30 Uhr im Bereich der Bar „Mekong“ bzw. der Juliuspromenade aufgefallen?
  • Wer hat die Geschädigte auf ihrem Nachhauseweg von der Bar bis zum Ringpark gesehen? War sie hierbei allein unterwegs?
  • Wer konnte die Tatausführung im Ringpark in der Nähe des Kriegerdenkmals beobachten?

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Würzburg, Tel. 0931/4571732, zu melden.

Verdächtiger in Haft

Der 28-jährige Tatverdächtige verbrachte die Nacht zunächst in der Haftzelle der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg wurde er am Sonntagvormittag dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Würzburg vorgeführt. Dieser ordnete wegen des dringenden Tatverdachts der Gefährlichen Körperverletzung die Untersuchungshaft gegen den Mann an. Dieser sitzt nun in einer Justizvollzugsanstalt.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine gemeinsame Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Würzburg.
Banner 2 Topmobile