Bild zu PM
Der "Grüne Platz am Theater". Foto: Josef Schmid

Ein Jahr „Grüner Platz am Theater“

Bereits ein Jahr ist es nun her, dass ein Bürgerentscheid entschieden hat, dass der Kardinal-Faulhaber-Platz begrünt wird und alle Parkplätze wegfallen. Die Mehrheit der Bürger, die gewählt haben, 70 Prozent, stimmte am 2. Juli 2017 für den Vorschlag der Bürgerinitiative und gegen den der Stadt. Die Stadt Würzburg wollte unter dem Platz eine Tiefgarage bauen, oberirdisch war auch in diesem Vorschlag von einem begrünten Platz die Rede.

Mehr zum Kardinal-Faulhaber-Platz

Die Beteiligung der damaligen Abstimmung lag mit 41 Prozent sehr hoch und auch die Stichfrage, bei der es darum ging, ob Parken am Kardinal-Faulhaber-Platz weiterhin möglich sein sollte, fiel eindeutig aus. Fast 60 Prozent wollten damals kein Parkhaus. Reaktion der Stadt auf die Niederlage war eine prompte Sperrung des Platzes noch am darauffolgenden Tag, 3. Juli 2017.

Der gesperrte Kardinal-Faulhaber-Platz. Foto: Pascal Höfig

Der gesperrte Kardinal-Faulhaber-Platz. Foto: Pascal Höfig

Seit dem ist der Kardinal-Faulhaber-Platz der „Grüne Platz“ am Theater – anfänglich noch eher schleppend umgesetzt, mittlerweile gibt es dort aber sogar schon Rasenflächen und ein paar Sitzgelegenheiten.

Fest zum „Jubiläum“

Die Grünen aus Stadt und Land laden am heutigen Freitag, 13. Juli 2018, sogar zu einem kleinen Fest ein, um die Tatsache „Ein Jahr Grüner Platz am Theater“ zu feiern. Ab 15:30 Uhr gibt es Musik und Unterhaltung, Landtagskandidat Marc Selariu, Kerstin Celina und Patrick Friedl sind als Vertreter der Grünen ebenfalls vor Ort.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT