Rettungsdienst Koffer – Symbolbold: Pascal Höfig
Rettungsdienst Koffer – Symbolbold: Pascal Höfig

Auf Gegenfahrbahn geraten: Autofahrerin (32) verstirbt nach Zusammenstoß mit Lkw

Am Freitagmorgen stieß ein Pkw auf der B286 bei Sulzheim (Lkr. Schweinfurt) mit einem Lkw zusammen. Durch den Unfall wurde die Pkw-Fahrerin tödlich verletzt. Die Fahrbahn musste für mehrere Stunden gesperrt werden.

Gegen 06:10 Uhr befuhr eine 32-Jährige aus dem Landkreis Kitzingen mit ihrem Pkw die B286 von Gerolzhofen in Richtung Schweinfurt. Kurz nach Gerolzhofen geriet die junge Frau aus noch ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem entgegenkommenden Lkw zusammen.

An Unfallstelle verstorben

Durch den Aufprall erlitt der 36-jährige Lkw-Fahrer einen Schock und wurde nach der medizinischen Erstversorgung vom Rettungsdienst in ein Klinikum gebracht. Für die Unfallverursacherin kam jede Hilfe zu spät. Sie verstarb noch an der Unfallstelle. Beide Unfallfahrzeuge wurden massiv beschädigt.

Auslaufende Betriebsstoffe, die in den Boden sickerten, mussten fachmännisch abgebunden und entsorgt werden. Hierzu musste das Erdreich teilweise abgetragen werden.

Neben Polizei, Rettungsdienst und umliegenden Feuerwehren waren zudem Wasserwirtschaftsamt und Seelsorger am Einsatz beteiligt.

Die Polizeiinspektion Gerolzhofen übernahm die Ermittlungen zur Unfallursache. Ein Sachverständiger wurde hierfür hinzugezogen. Die Bundesstraße musste für die Zeit der Unfallaufnahme und der Bergung der beschädigten Fahrzeuge komplett gesperrt werden. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.

Die Vollsperrung dauert voraussichtlich noch bis 11:00 Uhr.

Über 1,5 m tiefe Böschung

WÜRZBURG/ROTTENBAUER. Am Dienstagnachmittag ereignete sich im Rottenbauerer Grund ein Sturzgeschehen mit einer 74-jährigen Würzburgerin. Als die ältere Dame ihr Fahrrad an einem Baustellfahrzeug vorbeischieben wollte, geriet sie in das dortige Bankett und stürzte infolgedessen eine Böschung hinunter.

Im Fortgang musste die Frau schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Betonmischer versperrt Weg

Gegen 16:00 Uhr befuhr die 74-jährige Würzburgerin mit ihrem Fahrrad den Radweg von Würzburg in Richtung Rottenbauer. Nach aktuellem Ermittlungsstand stieß stieß die ältere Dame im Verlauf des Fahrradwegs auf einen Betonmischer, der den Fahrradweg blockierte und ihr somit den weiteren Weg versperrte.

Aus diesem Grund stieg die 74-Jährige von ihrem Zweirad ab und setzte den weiteren Weg zu Fuß fort. Ein Bauarbeiter gab ihr hierbei ein Zeichen, dass sie linkerhand am Betonmischer vorbeilaufen sollte.

Beim Passieren der Strecke geriet die Würzburgerin jedoch in das Bankett und stürzte in der Folge eine über 1,5 Meter tiefe und steile Böschung hinab.

In Bachbett gestürzt

Die Frau landete in einem Bachbett und musste von den alarmierten Einsatzkräften des Rettungsdiensts sowie der Feuerwehr gerettet werden.

Anschließend wurde sie durch den Rettungsdienst in eine Würzburger Klinik gebracht. Neben mehreren Schürfwunden und Hämatomen zog sich die ältere Dame einen Bruch des linken Oberarms zu.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet im Fortgang unter der Tel. 0931/457-2230 um Zeugenhinweise zu dem Verkehrsunfall.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT