Die Installation “Cocoon” im Außenbereich des LAB 13. Foto: LAB 13
Die Installation “Cocoon” im Außenbereich des LAB 13. Foto: LAB 13

Architektur der Zukunft: LAB 13 zum Mitmachen

Architekturvisionen! Unter diesem Titel steht das Architekturwochenende auf der Landesgartenschau im LAB 13. Studierende der Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt beschäftigten sich mit Fragen rund um das Thema – Städte und Häuser der Zukunft. Die Ergebnisse und weitere spannende Studienprojekte zeigen, von 6. Juli bis 8. Juli 2018, temporäre Ausstellungen. Besucher können sich auf ein interaktives Erlebnis mit neuen Erkenntnissen freuen. 

Umbau, statt Rückbau

Früher war das Gebäude LAB 13 ein Mannschaftshaus der Leighton Barracks. Im Rahmen eines Studienprojekts erstellten die Studierenden ein Zwischennutzungskonzept sowie ein Nachnutzungskonzept für dieses Gebäude. Der ressourcenschonende Umbau statt Rückbau spielte hier eine bedeutende Rolle. Studierende des Mastermoduls „Projektentwicklung2“ entwarfen deshalb gemeinsam mit den Studierenden der Fakultät Gestaltung konkrete Ausstellungskonzepte. Das Projekt “Kokon der Wissenschaft” wurde schließlich als Ausstellungskonzeption auf der LGS umgesetzt.

Wie sieht die Zukunft aus?

“Zukunft Wohnen“, “Verdichtung von urbanem Wohnraum“ und “Energiegewinnung“. Studentische Projekte und Abschlussarbeiten geben Besuchern einen Einblick in die Architekturvisionen für die Zukunft am Beispiel der Stadt Würzburg. Auch das Thema Digitalisierung spielt eine zentrale Rolle in der Architektur.

Sieht so das Wohnen der Zukunft aus? Foto: LAB 13

Sieht so das Wohnen der Zukunft aus? Foto: LAB 13

Der digitale Raum

In der temporären interaktiven Ausstellung können digitale, von Studierenden entwickelte Räume und Gebäudemodelle dreidimensional im virtuellen 3D-Raum interaktiv erlebt und verändert werden. Außerdem gibt es die Möglichkeit diese zweidimensional zu betrachten. Der digitale Raum gibt einen Überblick über verschiedene Konzepte der digitalen Kommunikation und Präsentation.

Neuer Blickwinkel

Die Installation “Cocoon” lädt im Außenbereich des LAB 13 zum Verweilen ein. Das Projekt ist ein Grenzgänger zwischen realer Architektur und Kunst. Eine hauchdünne, recyclebare, transparente Folie umspannt hierbei große Dach- oder Raumkonstruktionen. Die Studierenden wollen beim Betrachter ein Gefühl der Geborgenheit hervorrufen.

Virtual Reality Labor

Diese Dauerausstellung soll den Besuchern Einblick in die Möglichkeiten von Virtual und Augmented Reality geben sowie einen Bezug zur Realität herstellen. Alles beginnt mit dem Pflanzen eines jungen Baums, woraufhin ein Pflanzschnitt erfolgen muss. Dieser wird mit Hilfe von Virtual Reality erklärt und dann unter qualifizierter Anleitung durchgeführt. Nach erfolgreicher Schnittschulung können die Teilnehmer am realen Objekt ihr Wissen umsetzen.

Wissen vernetzt!

Wie sehen die Städte und Häuser der Zukunft aus? Welche Herausforderungen gilt es bei der Planung zu bewältigen? Und wie sieht ressourcenschonendes Bauen im Konkreten aus? Mit diesen Themen haben sich die Studierenden beschäftigt und geben so einen interessanten Ausblick in die Zukunft. Höhepunkt des Architekturwochenendes wird die LAB-Feier am Samstag, den 7. Juli 2018 ab 18 Uhr sein, wozu die Studierenden der Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen herzlich einladen. Achtung: Die Einlasstore schließen bereits um 19 Uhr. Weitere Infos rund um das Architekturwochenende gibt es im Facebookevent.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT