Das Mainfranken Theater. Foto: Pascal Höfig
Das Mainfranken Theater. Foto: Pascal Höfig

„Semesterticket Mainfranken Theater“ kommt

Der Verwaltungsrat des Studentenwerks Würzburg hat in seiner Sitzung am 26. Juni 2018 mehrheitlich beschlossen, dass es zukünftig ein „Semesterticket Mainfranken Theater“ geben wird, heißt es in einer Pressemitteilung des Studentenwerks.

Das „Semesterticket Mainfranken Theater“ wird für den Standort Würzburg eingeführt. Geschäftsführer Michael Ullrich wird beauftragt, einen Kooperationsvertrag mit dem Mainfranken Theater für eine Testphase von zwei Jahren abzuschließen. Der Grundbeitrag wird um 2,00 Euro für Studierende an allen Hochschulen am Standort Würzburg erhöht. Der Verwaltungsrat ist außerdem ausdrücklich offen für Kooperationen auch mit den freien Theatern in Würzburg, heißt es in der Pressemitteilung.

Idee seit längerem im Raum

Die Idee des erweiterten Semestertickets steht schon etwas länger im Raum und wurde durch eine Petition vorangetrieben. „Mit einem um zwei Euro erhöhten Studentenwerksbeitrag, der von allen 35.000 Studierenden Würzburgs zu entrichten wäre, sollen die momentanen Einnahmen durch Ticketverkäufe gedeckt werden, sodass das Theater keine finanziellen Einbußen erleidet. Dafür sollen die Studierenden ein fixes Kontingent von 5% aller Sitzplätze einer jeden Aufführung erhalten, was wiederum dem eingebrachten Geldwert entspricht. Zusätzlich sollen den Studierenden auch Restkarten zur Verfügung gestellt werden“, so hieß es damals zum Start der Petition.

Freie Theater nicht begeistert

Die freien Theater Würzburg waren über den Vorschlag dieses Semestertickets allerdings nicht begeistert. V.a. natürlich deshalb nicht, weil nur das Mainfranken Theater als Kooperationspartner fungieren sollte. Im Endeffekt ist es zwar tatsächlich so gekommen, jedoch heißt es in der Pressemitteilung des Studentenwerkes, dass der Verwaltungsrat ausdrücklich offen für Kooperationen auch mit den freien Theatern in Würzburg ist.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT