Symbolbild "Computer"- Foto: Pascal Höfig
Symbolbild "Computer"- Foto: Pascal Höfig

Reparieren statt wegwerfen: 7. Repaircafé in Würzburg

Am Sonntag, 17. Juni, findet das inzwischen siebte Repaircafé in Würzburg in den Räumen von Fablab und CoWorking in der Veitshöchheimer Straße 14 gegenüber dem Cinemaxx statt. Von 14.00 bis 18.00 Uhr können Bürgerinnen und Bürger hier gemeinsam mit Fachleuten ihre defekten Gebrauchsgegenstände reparieren. Es stehen Expertinnen und Experten aus den Bereichen Fahrrad, Computer, Holz, Kleidung, Computer, Forst- und Gartengeräten zur Verfügung. Die ehrenamtlichen Helfer sorgen auch für Kaffee und Kuchen.

Das Repaircafé wird diesmal von der Lokalen Agenda 21 und der Umweltstation der Stadt Würzburg organisiert und von den Vereinen Transition Town, Nerd2Nerd, CoWorking, Freirad und Foodsharing unterstützt.

Kaputtes erhält ein zweites Leben

In einem Repaircafé erhalten liebgewonnene, kaputte Dinge ein zweites Leben. Die Besucherinnen und Besucher erleben, dass Reparieren möglich ist und oft gar nicht einmal so schwierig, wie sie vielleicht dachten. Vor allem aber merken sie, dass Reparieren Spaß macht. Ob Toaster, Spielzeug oder Kleidung – wenn die Sachen plötzlich den Geist aufgeben ist es schwer jemanden zu finden, der sie wieder reparieren kann. Manchmal ist es nur ein kleiner Defekt und von einem Experten im Handumdrehen repariert. Der Handel rät häufig zur Neuanschaffung, da diese häufig kaum teurer ist als die Reparatur.

Kostenlose Reparaturen

Die Reparaturen im Repaircafé sind kostenlos. Ehrenamtliche Reparateure und Reparateurinnen geben hierbei Anleitung zur Selbsthilfe. Neben dem Reparieren selbst und damit die Wartezeit nicht so lang wird, gibt es Kaffee und einen Kuchenbasar. Da das Repaircafé vom Ehrenamt lebt, freuen sich die Veranstalter über Unterstützung. Das Repaircafé sucht immer wieder ehrenamtliche Helfer, die Interesse haben, ihr Wissen und ihre Erfahrung einzubringen. Weitere Infos unter: agenda21@stadt.wuerzburg.de

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Stadt Würzburg. 

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT