Universität am Hubland. Foto: Pascal Höfig
Universität am Hubland. Foto: Pascal Höfig

Uni-Bib 24/7 geöffnet – Top oder Flop?

Lernen am laufenden Band, 24 Stunden am Tag – das ist seit Kurzem tatsächlich in einer Teilbibliothek an der Uni Bamberg möglich. Hier können Studierende nun auch mitten in der Nacht Bücher wälzen und für die Seminare büffeln. Die Teilbibliothek 4 in Bamberg ist eine von fünf Universitätensbibliotheken in Deutschland, die diesen Service bieten – und die einzige in Bayern. Auch in einer weiteren Bibliothek in Bamberg kann Student durchgehend lernen – Zutritt erlangt man über eine Chipkarte, die Bücher können über eine Selbstverbuchungsstation entliehen werden.

Situation in Würzburg

Auch in Würzburg kann die Unibib am Hubland mittlerweile bis 24 Uhr genutzt werden – danach ist allerdings Schluss. Die verschiedenen Teilbibliotheken haben im Normalfall immer in der Zeit von 8.30 Uhr bis 18 oder teilweise 21.30 Uhr geöffnet. Wer erst in der Nacht aktiv wird und vielleicht ganz dringend ein Buch braucht, muss sich bis zum nächsten Tag gedulden. Wäre eine 24/7-greifbare Bibliothek also eine Idee für Würzburg? Oder reichen die derzeitigen Öffnungszeiten vollkommen aus?

 

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT