Maschikuliturm der Festung Marienberg. Foto: Lukas Dinsing
Maschikuliturm der Festung Marienberg. Foto: Lukas Dinsing

Maschikuliturm und Kasematte an Ostern geöffnet

An Ostern können der Maschikuliturm und die Kasematte auf der Festung Marienberg wieder besichtigt werden. Eines der eindrucksvollsten Einzelbauwerke der Festung Marienberg in Würzburg ist der Maschikuliturm. Er wurde in den Jahren 1724-29 von Balthasar Neumann nach einem Entwurf des Mainzer Hofarchitekten Maximilian von Welsch errichtet und ist eines der bemerkenswertesten Festungsbauwerke in Deutschland. Ebenso eindrucksvoll ist die über 200 Meter lange unterirdische Kasematte, die den Turm mit der Hauptburg verbindet.

Eindrucksvolles Befestigungsbauwerk

Traditionell öffnet die Schloss- und Gartenverwaltung Würzburg dieses eindrucksvolle Befestigungsbauwerk an Ostern und bietet damit ein interessantes Ausflugsziel für Jung und Alt.

Maschikuliturm und Kasematte sind am Ostersonntag, den 1. April 2018 und Ostermontag, den 2. April 2018 von 11 bis 16.30 Uhr geöffnet.

Der Eintritt beträgt 3,50 €, ermäßigt 2,50 €. Für Kinder bis 18 Jahren ist der Eintritt frei. Der Zugang in die Kasematte erfolgt ausschließlich über den Maschikuliturm. Diesen erreicht man durch das Weinbergstor am großen Festungsparkplatz oder von der Pforte hinter der Kirche St. Burkard über den Weinwanderweg.

Infos auf einen Blick

  • Öffnungszeiten

Ostersonntag, den 1. April 2018 und Ostermontag, den 2. April 2018 von 11 bis 16.30 Uhr geöffnet.

  • Eintritt

Der Eintritt beträgt 3,50 €, ermäßigt 2,50 €. Für Kinder bis 18 Jahren ist der Eintritt frei.

Artikel beruht auf Informationen der Bayerischen Schlösser- und Seenverwaltung.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT