Die H&M- Filiale in der Kaiserstraße in Würzburg. Foto: Pascal Höfig
Die H&M- Filiale in der Kaiserstraße in Würzburg. Foto: Pascal Höfig

H&M in der Kaiserstraße schließt

Erst 2014 eröffnet, jetzt schließt der H&M in der Kaiserstraße schon wieder. Die Filiale des schwedischen Textilhandelsunternehmens muss laut einer Sprecherin des Unternehmens aus wirtschaftlichen Gründen wahrscheinlich im April 2019 seine Türen schließen. Die Filiale in der Schönbornstraße bleibt aber geöffnet.

Wie es mit den derzeit 17 Mitarbeitern im Store in der Kaiserstraße weitergeht, wurde nicht explizit vom Unternehmen geklärt. „Wir sind uns der besonderen Verantwortung für die Kolleginnen und Kollegen bewusst und kommen dieser auch nach“, heißt es von einer Sprecherin des Unternehmens.

Über H&M

Der schwedische Textilriese Hennes & Mauritz umfasst die Marken H&M und H&M Home, COS, & Other Stories, Monki, Weekday, Cheap Monday und ARKET. Für das Gesamtjahr 2018 sind rund 390 neue Geschäfte geplant. Allerdings sind auch rund 170 Filialschließungen geplant, so heißt es auf der Homepage von H&M. Die Nettozunahme von neuen Geschäften wird ungefähr 220 betragen. Die meisten der neuen Geschäfte im Jahr 2018 werden H & M-Läden sein, während etwa 95 Geschäfte aus den Marken COS, & Other Stories, Monki, Weekday, ARKET und Afound bestehen werden. Im Jahr 2018 sollen sieben eigenständige H & M Home Stores eröffnet werden, so liest man auf der Unternehmenshomepage.

- ANZEIGE -