Messer. Symbolfoto: Pascal Höfig
Messer. Symbolfoto: Pascal Höfig

Grundlos mit dem Tod gedroht und Messer gezückt

Am Samstagabend wurden einem 22-jährigen in der Weißenburgstraße zunächst Schläge angedroht. Außerdem zückte der Täter ein Messer.

Schläge angedroht

Gegen 19.00 Uhr befand sich der Geschädigte an der Bushaltestelle „Sedanstraße“. Hier wurde er von einem unbekannten Mann angesprochen, ob er aus der Zellerau sei.

Als der Auszubildende nicht antwortete, kündigte der Täter an ihm „aufs Maul hauen“ zu wollen. Als der 22-jährige mit der Polizei drohte, packte ihn der Täter am Pullover, zog ein Messer und drohte ihn umzubringen.

Hieraufhin riss sich der Geschädigte los und lief davon. Der Täter flüchtete schließlich und stieg in die Buslinie 521 in Richtung Bahnhof ein. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Mann verlief negativ.

Er wird wie folgt beschrieben:

männlich, ca. 40 Jahre alt, etwa 175 cm groß, bekleidet mit weißer Jeans, schwarz-blauer Jacke, schwarzen Schuhen mit weißen Streifen, weiße Wollmütze, augenscheinlich stark alkoholisiert.

Wer Hinweise zu den Taten oder den Tätern geben kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 zu melden.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT