Botschafter des Frankenweins, Uriah Heep. Foto: DB regio
Botschafter des Frankenweins, Uriah Heep. Foto: DB regio

Raus aus dem Alltag – rein ins Konzerterlebnis!

Im Herbst 2018 kommen die britischen Hard Rock Pioniere Uriah Heep endlich wieder auf eine ausgiebige Tour mit 14 Konzerten nach Deutschland! Als Special Guests sind keine Geringeren als die legendären The Zombies mit Rod Argent und Colin Blunstone dabei, deren Reunion 2008 eine kleine Sensation darstellte.

Uriah Heep gelten als die Mitbegründer des progressiven Hard Rock Anfang der 70er Jahre. Ihrem Trademark-Sound aus Mick Box’ Wah-Wah Gitarre und der mächtigen Hammond Orgel sind sie bis heute treu geblieben. Herausragend waren bei Uriah Heep immer die Lead-Vocals und Chor-Arrangements, die ihnen das Attribut „Beach Boys of Heavy Metal“ einbrachte und unzählige Bands bis hin zu Queen beeinflusste.

Botschafter des Frankenweins

Seit Jahren besteht eine enge Freundschaft mit dem Frankenwein; dies resultiert zum einen aus dem guten Geschmack, den die Band hat: Seit Jahren schwört sie auf Frankenwein; zum anderen hat man schon mehrere Events wie z.B. die Best of Gold Veranstaltung des fränkischen Weinbauverbandes zusammen bestritten; viele Mitglieder des Verbandes schätzen und lieben die Musik von Uriah Heep.

The Zombies

Die „Zombies“ gehörten 2017 zu den Nominierten der Rock’n’Roll Hall of Fame und wurden in Cleveland im Rahmen einer Ausstellung zur „British Invasion“ besonders geehrt. Mit Hits wie „She’s not There“ oder „Time of the Season“ prägten sie die Beat Ära der 60er & 70er Jahre. Ihr Konzeptalbum „Odessey and Oracle“ aus dem Jahr 1968 schaffte es in die Liste der „Besten Platten aller Zeiten“ des Rolling Stone Magazin. So können sich die Fans auf gleich 2 legendäre britische Rock-Institutionen freuen!

Mobilitätspartner der Uriah Heep-Tour

„Wir sind immer auf der Suche nach dem außergewöhnlichem“, so Peter Weber von der Bahn (zuständig für das Marketing für die Mainfrankenbahn und dem Main-Spessart-Express), „so können wir unseren Kunden attraktive Reiseziele mit viel Spannung und Erlebnis präsentieren und zudem auch noch Neukunden gewinnen, da es zu den Konzerten gute Anfahrmöglichkeit mit dem öffentlichen Verkehr gibt. Man darf sich auf ein außergewöhnliches Konzertereignis freuen, welches sowohl frühere als auch heutige Generationen von Rock-Fans gleichermaßen begeistern wird!

THE LIVING THE DREAM – Tour 2018

27.10.2018, Fürth, Stadthalle (ohne Zombies)
29.10.2018, München, Circus Krone
30.10.2018, Stuttgart, Liederhalle Hegelsaal
02.11.2018, Saarbrücken, Garage
03.11.2018, Trier, Europahalle
04.11.2018, Offenbach, Capitol
06.11.2018, Essen, Lichtburg
09.11.2018, Regensburg, Audimax
10.11.2018, Ravensburg, Oberschwabenhalle
12.11.2018, Hamburg, Docks
13.11.2018, Leipzig, Haus Auensee
14.11.2018, Dresden, Schlachthof
15.11.2018, Hannover, Capitol
16.11.2018, Berlin, Admiralspalast (ohne Zombies)

Weitere Informationen zur Tour findet ihr hier!

Mit der Mainfrankenbahn schnell und bequem ans Ziel. Foto: DB Regio

Mit der Mainfrankenbahn schnell und bequem ans Ziel. Foto: DB Regio

Anreise mit der Bahn

Nutzen Sie zur Anreise zu den Konzerten die Bahn: Bequem, entspannt und ohne Parkplatzsorgen – außerdem gut für die Umwelt! Genießen Sie die Fahrt besonders mit unseren neuen, klimatisierten Zügen. Auf vielen Bahnstrecken haben Sie mindestens einen Stundentakt. Mit dem Bayern-Ticket können Sie den jeweiligen Stadtverkehr (Straßen- und U-Bahnen, Busse,…etc) gratis nutzen! Reisen Sie gemeinsam an – da kann sich bereits bei der Fahrt auf das Konzerterlebnis einstimmen! Mit dem Bayern-Ticket gibt es für Hin- und Rückreise schon ab 9,80 Euro!

Ermäßigungen für Bahnfahrer

Kooperationspartner der Bahn bieten für Kunden der Bahn zudem interessante Vergünstigungen: Sie erhalten gegen Vorlage der Bahnfahrkarte bei den Partnern Ermäßigungen auf die Eintrittspreise oder andere Vergünstigungen. Beim „Bayern-Ticket“ und „Schönes-Wochenende-Ticket“ erhalten je Ticket bis zu fünf Personen die vereinbarten Ermäßigungen.
Informieren Sie sich in unseren Broschüren über das Angebot, die in den Zügen, an den Bahnhöfen und weiteren Partnern (z.B. Tourismusbüros, Landratsämter, Gemeinden) ausliegen.

Der Nahverkehrsdienstleister für das Bahnland Bayern

In unseren fast 2.600 Zügen sind täglich rund 300.000 Menschen in ganz Bayern unterwegs. Mit unseren 890 Fahrzeugen fahren wir im Jahr rund 62 Millionen Zugkilometer – damit umrunden die Züge von Regio Bayern jedes Jahr rund eineinhalb Mal die Erde. Rund 3.600 Mitarbeiter sorgen dafür, dass während dieser Fahrten alles rund läuft – ob vor der Fahrt in unseren 4 Werkstätten, während der Fahrt im Zug als Kundenbetreuer oder Triebfahrzeugführer oder rund um die Fahrt als Disponent oder in unseren Leitstellen.

Unser Anliegen ist es, den bestmöglichen Nahverkehr in Bayern für unsere Kunden zu bieten: Was unsere Kunden wünschen, bestimmt unser Handeln – dieses Serviceversprechen beinhaltet, dass wir die Bedürfnisse unserer Kunden ernst nehmen und uns um sie kümmern. Auch unserem Aufgabenträger in Bayern, der Bayerischen Eisenbahngesellschaft, die den Nahverkehr in Bayern plant, kontrolliert und finanziert, sind wir ein zuverlässiger Partner. Probleme sehen wir, wo auch immer sie auftreten, als Herausforderungen, die wir beherzt in Angriff nehmen. Denn nur zufriedene Kunden, die gerne mit uns fahren und uns auch weiterempfehlen, sind die Basis für eine erfolgreiche Zukunft.

Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG)

Die BEG bewegt das Bahnland Bayern – mit dieser Marke stellt die BEG seit 2010 die Weichen für die Zukunft. Sie ist Ausgangspunkt der aktuellen Werbekampagne und Richtpunkt für die PR-Strategie. „Bahnland Bayern“ soll eine emotionale Verbindung zum Freistaat herstellen. Einheimische wie Touristen erleben Bayern als sympathisches Bundesland mit einem attraktiven Bahnangebot. Anzeigen- und Plakatmotive mit dem Motto „Bahnland Bayern – Zeit für dich“ werden dies künftig in ganz Bayern kommunizieren. Mit der PR-Kampagne „Wir bewegen das Bahnland Bayern“ möchte die BEG Meinungsbildnern, Politikern, Partnern und Journalisten die komplexen Aufgaben der BEG sowie die Rolle des Freistaats bei der Planung und Optimierung des Regional- und S-Bahn-Verkehrs vermitteln.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der DB Regi0.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT