Mutwillige Beschädigung an einem Auto. Symbolfoto: Pascal Höfig
Der Unbekannte beschädigte zahlreiche Pkw. Symbolfoto: Pascal Höfig

Autokratzer: 2.000 Euro Belohnung ausgesetzt! Profiler unterstützen Ermittlungen

Nachdem im Februar im Würzburger Stadtgebiet zahlreiche Pkw über Nacht von einem Unbekannten beschädigt wurden, laufen die Ermittlungen der Würzburger Polizei weiterhin auf Hochtouren.

Zeugen dringend gesucht!

Die Sonderermittlungsgruppe Lackkratzer bittet auch die Bevölkerung um Mithilfe und hat die Belohnung für Zeugenhinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, erhöht.

Wie bereits berichtet, war im Februar in insgesamt drei Nächten ein Unbekannter durch Straßenzüge gelaufen und hatte dort jeweils eine Vielzahl von Fahrzeugen beschädigt. Die Besitzer der Pkw hatten am Morgen jeweils Kratzer auf den Seitentüren und den Motorhauben vorgefunden.

„Profiler“ eingebunden

Die Würzburger Polizei hat eine Sonderermittlungsgruppe gegründet und in die Untersuchungen neben weiteren Kräften aus Unterfranken auch einen Fallanalytiker mit eingebunden. Die „Profiler“ der Operativen Fallanalyse Bayern (OFA Bayern) unterstützen die Ermittlungen.

2.000 Euro Belohnung

Für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, ist mittlerweile eine Belohnung in Höhe von 2.000 Euro ausgesetzt. Die Bevölkerung wird weiterhin gebeten, insbesondere zur Nachtzeit aufmerksam zu sein und verdächtige Geräusche, die auf Kratzer hindeuten, oder verdächtige Personen sofort über den Notruf 110 zu melden.
Auch sonstige Hinweise, die zur Aufklärung des Falles beitragen könnten, werden jederzeit unter Tel. 0931/457-2230 entgegengenommen.

Die Polizei bittet die Würzburger Bürger auf diese Art und Weise um Mithilfe, um unverzüglich Maßnahmen ergreifen zu können.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT