Grafeneckart und Alter Kranen in Würzburg. Foto: Pascal Höfig
Grafeneckart und Alter Kranen in Würzburg. Foto: Pascal Höfig

Green-City-Plan: Würzburgs Luft soll sauberer werden

Durch den Green-City-Plan soll die Luft in Würzburg sauberer werden.Weniger Stickstoffe und eine nachhaltigere Mobilität für Würzburg: So lassen sich die Ziele des im Februar 2018 gestarteten „Green-City-Plans Würzburg“ zusammenfassen. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur stellt für die Erarbeitung dieses Masterplans 354.000 Euro zur Verfügung. Die Stadt Würzburg entwickelt den Maßnahmenplan gemeinsam mit dem Landkreis Würzburg und weiteren Partnern. Gefragt sind aber auch alle Würzburger Bürgerinnen und Bürger, Pendler, Gäste und Interessierte.

Jeder kann mitbestimmen

Auf www.wuerzburg.de/greencity kann ab sofort jeder Interessierte 22 Fragen beantworten, mit denen

  • bereits vorgeschlagene Maßnahmen bewertet
  • neue Maßnahmenvorschläge eingebracht
  • weitere Einschätzungen mitgeteilt werden.

Die Teilnahme an der Befragung ist anonym, die Antworten werden nach den gesetzlichen Bestimmungen des Datenschutzes streng vertraulich behandelt. Die Bearbeitung des Fragebogens nimmt etwa 10 bis 15 Minuten in Anspruch, die Befragung wird bis einschließlich Donnerstag, 01. März 2018 durchgeführt.

Antworten als Workshop-Grundlage

Die Rückläufe dienen als Grundlage für verschiedene Workshops, in denen die Ergebnisse präsentiert und weiterverarbeitet werden. Dazu gehören Fachworkshops für Experten ausgewählter Themenfelder, aber auch die öffentliche Auftaktveranstaltung am 8. März 2018 um 18.30 Uhr in der Aula des Friedrich-Koenig-Gymnasiums, zu der alle Interessierten eingeladen sind.

OB ermuntert Bürger

Oberbürgermeister Christian Schuchardt ruft die Würzburgerinnen und Würzburger dazu auf, sich zu beteiligen: „Der Green-City-Plan wird vorhandene Instrumente mit neuen, innovativen Maßnahmen kombinieren. So erreichen wir nicht nur eine bessere Luftqualität, sondern auch eine auf Würzburg maßgeschneiderte zukunftsorientierte Mobilität. Ich kann Sie daher nur ermuntern: Nehmen Sie an der Online-Befragung und der Auftaktveranstaltung teil und gestalten Sie diese wichtigen Themen in Ihrer Stadt mit.“

Bis Ende Juli 2018 soll der Maßnahmenplan fertiggestellt sein.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Stadt Würzburg.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT