Lust auf Frühstück? Foto: CBC
Lust auf Frühstück? Foto: CBC

Pop-Up Frühstück: California Breakfast Club

Santa Cruz, Kalifornien. Überall Palmen, überall entspannte und strahlend glückliche Menschen. Würzburg, Deutschland. Überall Schneematsch oder Nieselregen, überall bleiche und winterlaunige Gesichter. Und mittendrin: Tara und Richard.

Location ist bekannt (hier klicken)

Ganz entspannt und… ja, tatsächlich strahlend glücklich. Nur was haben die beiden Kalifornier mitten im Winter in Würzburg vor? So viel sei gesagt: Es hat mit Essen zu tun!

Breakfast – the Californian way!

„Next destination on our SPREAD LOVE & BREAKFAST TO THE WORLD JOURNEY is the beautiful little town named Wuerzburg/Germany“, verkündet das Gastronomenpärchen auf seiner Website www.californiabreakfastclub.com. Mit ihrem Pop-Up-Konzept mischen Tara und Richard die Gastroszene in den USA schon seit einiger Zeit gehörig auf. Wir haben die beiden sympathischen Amerikaner zum Interview getroffen – und können ihr echtes American Breakfast schon kaum mehr erwarten!

Tara und Richard. Foto: CBC

Tara und Richard. Foto: CBC

Coffee Refill, Breakfast Burger & Huevos Rancheros

Würzburg erleben (WE): Gut frühstücken kann man in Würzburg ja schon in vielen Restaurants und Cafés: Was macht den California Breakfast Club so besonders?
Tara: Ich liebe ja die deutsche Küche, aber ohne so richtig fluffige Pancakes mit ganz viel Ahornsirup könnte ich einfach nicht leben. Auf sowas sollte zum Frühstück keiner verzichten müssen – ist gut für die Seele! Unser American Breakfast wollen wir in Deutschland genau so lassen, wie wir es zu Hause in den USA immer angeboten haben: Kleine Karte, frisches Essen und natürlich Coffee Refill – ich bin schon ganz gespannt, wie zum Beispiel unsere Breakfast Burger oder die Eggs Florentine (Richards Geheimrezept!) hier ankommen.

Lecker Huevos Rancheros! Foto: CBC

Lecker Huevos Rancheros! Foto: CBC

Würzburg: Why not?

WE: Klingt schon mal lecker! Aber was verschlägt euch eigentlich ausgerechnet nach Würzburg mit dem California Breakfast Club?
Richard: Das war mehr oder weniger Zufall, wie bei allen unseren Locations. Auf Europa hatten wir schon ganz lange richtig Lust und, weil Tara während dem College mal ein Semester in Würzburg war, dachten wir uns: Why not? Tara hat hier noch viele Freunde und die haben uns überhaupt erst auf die Idee gebracht, den Breakfast Club mal außerhalb von Amerika auszuprobieren.

Der Thrill des Ungewissen

WE: Der Hype um Pop-Up-Restaurants kommt in Deutschland gerade erst an: Was ist daran eigentlich so cool?
Tara: Für uns als Gastronomen steht auf jeden Fall der Thrill des Ungewissen im Vordergrund. Richie und mich hält’s eh nie lange an einem Ort und wir sind lieber unterwegs als ortsgebunden – deswegen finden wir Pop-Up-Restaurants eine klasse Idee. In unserer Heimatstadt Santa Cruz haben wir damit 2007 echt voll ins Schwarze getroffen und seitdem eine totale Glückssträhne mit dem Breakfast Club gehabt. Perfekter geht’s für uns nicht: Wir verbinden Arbeiten und Reisen, das war schon immer unser Lebenstraum. Außerdem wird eine Stadt durch Pop-ups viel lebendiger und man kann als Gast immer wieder was Neues ausprobieren.

Hmmm, Porridge! Foto: CBC

Hmmm, Porridge! Foto: CBC

Location? Top Secret!

WE: Das Wichtigste zum Schluss: Wann und wo geht’s denn nun los mit dem Würzburger Breakfast Club? Und wie lange bleibt ihr uns erhalten?
Richard: Die Location ist noch top secret! Das verraten wir erst ganz kurz vor der Eröffnung, da müsst ihr noch ein bisschen Geduld haben. Aber der Laden wird euch gefallen, da sind wir uns sicher! Wir starten am 13. Januar 2018 und bleiben so lange in Würzburg wie ihr Hunger habt – Spaß beiseite, wir werden euch schon ein paar Monate erhalten bleiben. Und wer weiß, wo es uns danach hinzieht…

Mehr Infos

Aktuelle Infos zum California Breakfast Club findet man auf Taras und Richards Website www.californiabreakfastclub.com.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT