Der Kaisersaal - Veranstaltungsspielstätte des Mozartfests. Foto: Pascal Höfig
Der Kaisersaal - Veranstaltungsspielstätte des Mozartfests. Foto: Pascal Höfig

Mozartfest 2018: Aufklärung. Klärung. Verklärung

„Aufklärung“ heißt der Impuls, dem das Mozartfest Würzburg mit seinem Programm vom 25. Mai bis 24. Juni 2018 folgt: dem Gedanken des Lichts und einer neuen Mündigkeit. Zwischen Aufklärung und Verklärung werden in 61 Konzerten, an 24 Spielstätten und im viertägigen MozartLabor verschiedene Aspekte des Festivalthemas präsentiert, auch, dass „Aufklärung“ mehr ist als eine längst vergangene Epoche. Künstler aus aller Welt wurden nach Würzburg eingeladen und haben eigens für das Mozartfest Programme mit Kammermusik, Sinfonik und Vokalmusik erarbeitet.

Besonderer „Artiste étoile“

Erstmals ist ein Kammermusik-Ensemble „Artiste étoile“: Das Schumann Quartett. In acht Konzerten und unterschiedlichen Formationen wird es zu hören sein und hinterlässt seine künstlerische DNA: Die Musiker des Schumann Quartetts haben für Würzburg innovative Programme entwickelt und werden im MozartLabor in verschiedenen Podiumsveranstaltungen Rede und Antwort stehen und das Fach Kammermusik unterrichten.

Komponistenporträt

Das Komponistenporträt der Saison ist Arvo Pärt gewidmet. Der große estnische Komponist bewegt mit seiner fast ausschließlich religiös motivierten Musik Menschen aus allen Bevölkerungsschichten und jeden Alters. Das Mozartfest ermöglicht die Begegnung mit ihm im MozartLabor (09. bis 12.06.) und in fünf Konzerten.

Mozartfest-Debüts

Marc Minkowski feiert mit Les Musiciens du Louvre (27./28.05.) sein lang erwartetes Debüt beim Mozartfest. Erstmals zu Gast sind die Sopranistin Marlis Petersen (30.05.), der Pianist Pierre-Laurent Aimard (20.06.) und der Mandolinist Avi Avital (16.06.) u.a.

Eröffnung im Kaisersaal

Die festliche Eröffnung findet im Kaisersaal der Würzburger Residenz mit der Camerata Salzburg unter der Leitung von Hartmut Haenchen (25./26.05.) statt.

Das Programmbuch zum Mozartfest 2018 ist ab sofort erhältlich. Es wird auf Wunsch zugesandt und ist im Internet unter www.mozartfest.de abrufbar. Der schriftliche Kartenvorverkauf startet am 8. Dezember.

Weihnachtsaktion des Mozartfestes

Für fünf ausgewählte Konzerte des Mozartfestes 2018 sind am dritten Adventssamstag jeweils 100 Karten exklusiv schon vor dem eigentlichen Vorverkaufsbeginn erhältlich.

Am 16. Dezember von 10 bis 16 Uhr öffnet das Kartenbüro im Rathaus für einen Tag seine Türen. Für die Konzerte mit Marc Minkowski (28.05), Vocalensemble Raststatt (5.06.), Akademie für Alte Musik (8.06.), Kammerorchester Basel (17.06.) und Peter Simonischek (22.06.) können dann bereits Karten vor Ort erworben werden. Der schriftliche Vorverkauf für alle Konzerte des Festivals läuft bereits seit dem 7. Dezember.

Kartenbüro

Ab 15. Januar ist das Mozartfest-Kartenbüro im Würzburger Rathaus geöffnet für persönliche Beratungen und um Bestellungen entgegenzunehmen. Karten kosten zwischen 5 und 185 Euro, für Schüler, Auszubildende und Studierende gibt es erstmals Last Minute-Tickets ab 10 Minuten vor Konzertbeginn zum Einheitspreis von 12 Euro.

  • Öffnungszeiten ab 15. Januar 2018:
    Mo/Di/Do 10 bis 17 Uhr
    Mi/Fr 10 bis 14 Uhr
  • Öffnungszeiten ab 25. Mai 2018:
    Mo bis Sa 10 bis 14 Uhr

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Mozartfest Würzburg.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT