Ehrenhof des Rathauses in Würzburg. Symbolbild: Pascal Höfig
Ehrenhof des Rathauses in Würzburg. Symbolbild: Pascal Höfig

Stadt verabschiedet Haushalt über rund 518 Millionen Euro

Nach zwei Tagen engagierter Diskussionen hat der Würzburger Stadtrat mit dem Haushalt 2018 die Weichen für das kommende Jahr gestellt. Oberbürgermeister Christian Schuchardt begrüßt das Ergebnis: „Ich freue mich, dass die meisten Wünsche des Stadtrates in den Haushalt aufgenommen werden konnten.“

Solider Haushalt

Kämmerer Robert Scheller freut sich nach der zweitägigen Haushaltsberatung: „Es ist auch Aufgabe der Politik und damit der
Stadträte, mit eigenen Schwerpunkten die Stadt zu gestalten. Der Stadtrat hat in einer konstruktiven Debatte über viele aktuelle Themen diskutiert und somit auch viele Projekte für das kommende Jahr vorangebracht. Gleichzeitig wurde finanziell Maß gehalten, so dass wir meiner Meinung nach einen soliden und genehmigungsfähigen Haushalt 2018 aufgestellt haben.“

Haushalt der Stadt Würzburg 2018 in Zahlen:

  • Verwaltungshaushalt geplant: 442.768.900 Euro
    Verwaltungshaushalt neu: 443.088.900 Euro
  • Vermögenshaushalt geplant: 71.744.200 Euro
    Vermögenshaushalt neu: 74.967.200 Euro
  • Zuführungsrate geplant (Gr. 86xx): 16.725.000 Euro
    Zuführungsrate neu (Gr. 86xx): 18.480.000 Euro
  • Netto-Neuverschuldung geplant: 0 Euro
    Netto-Neuverschuldung neu: 0 Euro

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Stadt Würzburg.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT