Banner
Hinter jedem Türchen des Kulturspeicher-Adventskalenders verstecken sich tolle Aktionen. Foto: Museum im Kulturspeicher
Hinter jedem Türchen des Kulturspeicher-Adventskalenders verstecken sich tolle Aktionen. Foto: Museum im Kulturspeicher

Adventskalender des Kulturspeichers: 24 Tage, 24 Specials

Die besinnliche Zeit steht nun fast unmittelbar bevor und auch die Stadt wird für die kommende Zeit festlich geschmückt. Streng nach der Tradition hat sich auch der Adventskalender in dieser Zeit etabliert. Ein Kalender mit 24 Türchen, der die gefühlt ewig lange Wartezeit bis zum großen Fest durchaus erträglicher macht. Die Kalender gibt es in schier unendlich vielen Formen und Variationen, von Schokolade bis hin zu Gutscheinen. Jedoch: Ein Adventskalender, der Kulturbegeisterte anspricht? Davon hat man bisher wohl kaum gehört. Das dachte sich auch das Museum im Kulturspeicher und hat prompt einen eigenen Kultur-Adventskalender konzipiert. Hierbei geht es nicht um einen Adventskalender, den man ins Wohnzimmer stellt. Das Museum im Kulturspeicher bietet Besuchern 24 Tage lang 24 Specials vor Ort – sozusagen 24 Erlebnisse!

Tolle Aktionen

Das Museum im Kulturspeicher hat sich für die 24 Tage vor Weihnachten so einiges einfallen lassen. Denn jede Farbe des Winters steht für ein ganz besonderes Special. Dieses wird nur an dem jeweiligen Tag verfügbar sein. Natürlich soll hierzu noch nicht zu viel verraten werden, sonst wäre es ja auch keine Überraschung mehr. Dennoch ist gewiss: Hinter jedem Adventskalender-Türchen versteckt sich eine ganz tolle Aktion, die am jeweiligen Tag im Kulturspeicher erlebt werden kann.

1 Druckgrafikermarkt und Wohlsein im Kulturspeicher

Bei dem Adventskalender handelt es sich keinesfalls um einen Kalender, den man einfach so kaufen kann. Man muss hierfür täglich auf der Facebookseite des Museums im Kulturspeicher nachsehen, welche Aktion der jeweilige Tag mit sich bringt. Deshalb gilt: Den Adventskalender aufmerksam verfolgen und im Museum im Kulturspeicher vorbeischauen.

Kulturspeicher

Der ehemalige Getreidespeicher am Alten Hafen in Würzburg, war ursprünglich für die bayerischen Staatshäfen errichtet. In den Jahren 1996 bis 2002 wurde der große Gebäudekomplex in ein Kulturzentrum umgebaut und ist seitdem der Speicherort für die Künste der Stadt. Das Museum im Kulturspeicher beherbergt zwei beständige Sammlungen. Übrigens! Am ersten Sonntag im Monat zahlen Besucher keinen Eintritt!

Rectangle
topmobile2
Banner 2 Topmobile