Allianz BAUER - Der Ansprechpartner für Fragen rund um Versicherungen in Würzburg. Foto: Allianz BAUER
Allianz BAUER - Der Ansprechpartner für Fragen rund um Versicherungen in Würzburg. Foto: Allianz BAUER

Diese Versicherungen brauchen Berufseinsteiger wirklich

Die Zeit in der Schule hat man erfolgreich abgesessen, der Abschluss ist in der Tasche und schon wird man auf den Arbeitsmarkt losgelassen. Hat man dann noch den passenden Beruf gefunden, kann es auch schon direkt losgehen und man verdient endlich das große Geld. Aber was geht damit einher?

Gerade in Bezug auf Versicherungen steht am Berufsanfang oftmals die Frage: Welche Versicherungen sind sinnvoll, welche eher weniger? Auf diese Frage liefern die Versicherungsexperten der Allianz BAUER die passende Antwort:

Haftpflichtversicherung

Eine der wichtigsten Versicherungen, die man abschließen kann. Geht man mal von dem einfachen Szenario aus, dass man das Eigentum einer anderen Person, wie beispielsweise einen Fernseher oder ein Handy, durch einen dummen Zufall beschädigt, so würde die Reparatur ohne eine Haftpflichtversicherung im Normalfall sehr teuer ausfallen. Mit einer Privathaftplichtversicherung werden meist sogar grob fahrlässige Missgeschicke übernommen und der Verursacher hat keine unangenehmen finanziellen Folgen zu erwarten.

Das Besondere an einer Haftpflichtversicherung und fast noch wichtiger ist, dass diese nicht nur Schäden an Gegenständen übernimmt. Auch bei Personenschäden springt die Versicherung ein. Sollte man durch die eigene Ungeschicktheit stolpern, beim Fallen eine weitere Person zu Boden reißen und diese verletzten, so greift auch hier die Haftpflichtversicherung. Das gilt übrigens auch im Verkehr. Zum Beispiel dann, wenn man mit dem Fahrrad oder bei einem schnellen Spurt über die Straße einen Unfall auslöst. Wenn dabei ein Sachschaden entsteht oder sogar Personen zu Schaden kommen, bleibt man ohne Haftpflichtversicherung auf den Kosten sitzen.

Berufsunfähigkeitsversicherung

Auch in jungen Jahren sollte man sich durchaus Gedanken machen, was passieren würde, wenn man den Beruf aufgrund einer Krankheit nicht mehr ausüben kann. Oftmals wird dieses Thema verdrängt und erst dann präsent, wenn es bereits zu spät ist und man seinen Beruf nicht weiter ausüben kann. Damit einher gehen große finanzielle Probleme. Selbst wenn die Rentenversicherung eine Erwerbsminderungsrente zahlt, reicht diese bei weitem nicht aus, um den gewohnten Lebensstandard weiterführen zu können. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung kann die Lücke schließen.

Auch wenn eine Berufsunfähigkeitsversicherungen nicht billig ist und die Beiträge bei einem erhöhten Berufsrisiko, beispielsweise für Dachdecker, nochmals höher ausfallen, sollte man diese Versicherung nicht von der Hand weisen. Als Schüler oder Student ist der Einstieg übrigens häufig deutlich günstiger. So dass es sich lohnt, sich hier schon vor dem Ende der Ausbildung umzusehen.

Tipp der Experten: Diese Versicherung möglichst früh abschließen, um einen günstigeren Tarif zu bekommen. Denn im Alter steigt das Risiko und damit auch der Preis.

Reisekrankenversicherung

Eine Reisekrankenversicherung braucht jeder, der ins Ausland reist. Zumal sie schon für weniger als 15 Euro im Jahr zu haben ist. Für den, der nach dem Abschluss doch noch nicht gleich ins Berufsleben einsteigen und stattdessen lieber ein paar Monate die Welt erkunden möchte, für den ist eine Reisekrankenversicherung ein absolutes Muss. Denn auch im Ausland ist man oft nicht richtig vor Krankheiten oder Unfällen geschützt und bleibt schnell auf den Kosten sitzen.

Jeder Reisende sollte wissen, dass die Krankenkasse auch in der Europäischen Union nur einen Teil der medizinischen Behandlungen bezahlt. Dies auch nur bei zugelassenen Ärzten, die die im Urlaubsland übliche Behandlungsmethode durchführen. Jedoch ist stets der ländertypische Eigenanteil selbst zu tragen. Dieser fällt in vielen Fällen sehr hoch aus.

Eine Reisekrankenversicherung schützt bei solchen Fällen vor hohen Kosten. Sie übernimmt die Kosten für ambulante Behandlungen, Krankenhausaufenthalte und Medikamente. Bei Reisen außerhalb der EU ist diese Versicherung absolut unerlässlich, denn ohne sie besteht im Ernstfall kein Versicherungsschutz.

Hausratversicherung

Hingegen können junge Berufseinsteiger eine Hausratversicherung oft vernachlässigen. Obwohl diese häufig abgeschlossen wird, reiht sich eine Hausratversicherung weit hinter den drei genannten Versicherungen ein. Sie empfiehlt sich erst dann, wenn in die eigenen vier Wände bereits ordentlich Geld gesteckt wurde. Ähnelt die Bleibe noch einer Studentenunterkunft, so ist eine Hausratversicherung noch nicht sinnvoll.

Krankenversicherung

In Deutschland besteht die Pflicht zur Krankenversicherung. Demnach muss sich jeder deutsche Staatsbürger, egal welchen Alters, versichern. Bis zum 25. Lebensjahr sind gerade Studenten oftmals noch über die Eltern mitversichert. Danach sollte man sich um eine geeignete Versicherung bemühen.

Allianz BAUER

Allianz BAUER gibt es in Würzburg seit mehr als 40 Jahren. Die Agentur sitzt seit 2002 in der Bahnhofstraße. Dort ist heute ein junges Team für mehr als 4.000 Kunden da und hilft bei allen Fragen zu Versicherung und Vorsorge. Inhaber Herr Dr. Fridgen hat BWL studiert und in Wirtschaftsinformatik promoviert. Ebenfalls Teil des kompetenten Teams sind Alma Scarpa und Sebastian Benkert, die ihr Studium erst in den letzten Jahren in Würzburg abgeschlossen haben.

- ANZEIGE -