Grundstücke "Quartier III" am Hubland Würzburg. Quelle: Google GeoBasis-DE/BKG (©2009)
Grundstücke "Quartier III" am Hubland Würzburg. Quelle: Google GeoBasis-DE/BKG (©2009)

Neue Straßennamen am Hubland

Skyline-Hill-Straße, Dr.-Georg-Fuchs-Straße oder Am Terrassenpark. Das und viele weitere sind die neuen Straßennamen im neuen Stadtteil am Hubland.

Enthüllung des Schilderbaums

Am Sonntag, 22. Oktober wird Oberbürgermeister Christian Schuchardt zusammen mit dem Würzburger Stadtrat im Rahmen des Landesgartenschau-Baustellenfests die neuen Straßennamen am Hubland präsentieren. Um 11.55 Uhr findet am Hubland-Platz – dem zentralen Quartiersplatz – die Enthüllung eines Schilderbaums der neuen Straßennamen statt.

Die Straßennamen

Neun Persönlichkeiten und sechs unverwechselbare örtliche bzw. historische Bezüge sind die Namensgeber der neuen Straßen. Die Quartiere I bis III sind Wohnquartiere, das Planungsquartier VII ist für Gewerbeansiedlungen bestimmt.

Planungsquartier I „Am Rottendorfer Tor“

  • Rottendorfer Straße (Planstraße Nord 1)
  • Dr.-Georg-Fuchs-Straße (Planstraße Nord 2)
    Dr. Georg Fuchs (* 1935, + 2005) war Stadtratsmitglied und von 1990 bis 1996 Zweiter Bürgermeister. Er war promovierter Kinderradiologe und akademischer Direktor am Institut für Röntgendiagnostik der Universität Würzburg.
  • Athanasius-Kircher-Straße (Planstraße Nord 3 , nördlicher und östlicher Teil)
    Athanasius Kircher (* 1602, + 1680) war Professor für Mathematik, Astronomie und Ethik an der Universität Würzburg.
  • Franz-Brentano-Straße (Planstraße Nord 3, südlicher Teil)
    Franz Brentano (* 1838, + 1917) war Philosoph, Psychologe und Begründer der Aktpsychologie. Er lehrte an der Universität Würzburg Philosophie.

Planungsquartier II „Am Terrassenpark“

  • Am Terrassenpark (Planstraße Nord 4)
    Benennung erfolgt in Bezug auf die von der Landesgartenschau hergestellte benachbarte Parkanlage.
  • Der Stadtteilplatz wird in Hublandplatz benannt. Der Platz ist ein zentraler Platz im gleichnamigen Stadtteil.

Planungsquartier III „Quartier am Park“

  • Rottendorfer Straße (Planstraßen Nord 5 und 12)
  • Agnes-Sapper-Straße (Planstraße Nord 6)
    Agnes Sapper (* 1852 in München, + 1929) war eine der erfolgreichsten und meistgelesenen deutschen Jugendbuchautorinnen des frühen 20. Jahrhunderts.
  • Ferdinand-Tietz-Straße (Planstraße Nord 7)
    Ferdinand Tietz (* 1708, + 1777) war einer der bedeutendsten Bildhauer des süddeutschen Rokoko und an fünf Fürstenhöfen u. a. in Würzburg tätig.
  • Norbert-Glanzberg-Straße (Planstraße Nord 8)
    Norbert Glanzberg (* 1910, + 2001) war ein französischer Komponist und Pianist jüdischer Abstammung. In seinem ersten Lebensjahr zog er mit seiner Familie nach Würzburg und nahm ab 1924 Klavier- und Kompositionsunterricht am Würzburger Staatskonservatorium für Musik.
  • Alte Fernstraße (Planstraße Nord 9)
    In der Zeitschrift „Schriften des Stadtarchivs Würzburg, Hubland – Würzburgs neuer Stadtteil“ (Heft 20) wird die heutige Rottendorfer Straße als „alte Fernstraße“ bezeichnet.
  • Elisabeth-Scheuring-Straße (Planstraße Nord 11)
    Die Grombühlerin Elisabeth Scheuring (* 1897, + 1971) veröffentlichte regelmäßig Mundartgedichte, Geschichten und Illustrationen in der Main-Post.
  • Elferweg (Planstraße Nord 13)
    Die Planstraße Nord 13 wird als Fortführung der bestehenden Straße „Elferweg“ weitergeführt.
  • Der bisherige Quartiersplatz wird in Am Alten Flugfeld benannt.
    Die Benennung erfolgt aufgrund der Nähe zum ehemaligen Flugfeld.

Planungsquartier VII „Skyline Hill“

  • John-Skilton-Straße (Planstraßen Süd 4 und 6)
    John Davis Skilton (* 1909, + 1992) kam 3 Monate nach dem Bombenangriff vom 16. März 1945 nach Würzburg. Durch sofortige provisorische Abdeckung mit Zeltplanen schützte er die Fresken und Stuckdekorationen vor Durchfeuchtung und bereitete den Wiederaufbau und die Restaurierung der Residenz vor.
  • Leightonstraße (Planstraße Süd 5 einschließlich Wendehammer)
    „Leighton Barracks“ war von 1945 bis 2008 der Name der ehemaligen US-Kaserne. Auch jetzt wird das Gelände noch so bezeichnet, somit wurde der Name für die Benennung der Straße aufgegriffen.
  • Skyline-Hill-Straße (Planstraßen Süd 7 und 8)
    Der Name des von der IMG verwendeten Markennamens für das zu entwickelnde Gewerbegebiet „Skyline Hill“ wurde aufgegriffen.

Im Quartier VI wurden bereits die Straßen Gerda-Laufer-Straße, Magdalene-Schoch-Straße und Landsteinerstraße benannt. Die Gebiete Quartiere IV „Kürnacher Berg“ (Planstraßen 7 – 8) und V „Am Gerbrunner Tor (Planstraßen 6 – 8) werden erst nach 2019 entwickelt. Die Vorschläge zu den Straßenbenennungen werden später vorgelegt.

Der Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Stadt Würzburg.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT