Café Josephina. Foto: Katharina Kraus
Café Josephina. Foto: Katharina Kraus

Wieder neue Mieter in der ehemaligen Buchte

Die Würzburger Gastroszene schläft nie, könnte man meinen. Es gibt mal wieder Neuigkeiten, die tatsächlich sehr überraschend kommen. Erst im Februar diesen Jahres haben neue Mieter die ehemalige Buchte in der Juliuspromenade übernommen und das Café Josephina eröffnet. Die Räumlichkeiten auf der Gebäuderückseite der Hausnummer 7 wurden renoviert und erstrahlten in neuem Look.

Nachfolger steht fest

Doch jetzt ist das Café schon wieder Geschichte. Sowohl auf der Facebook-Seite als auch per Aushang an der Eingangstür, teilte das Team des Cafés mit, leider aus familiären Gründen den Laden in neue Hände abgeben zu müssen. Ab heute, 19. Oktober, ist das Café schon geschlossen, doch die Nachfolger stehen bereits fest. Zukünftig ziehen hier „The Greek & the Freak“ ein. Die Köpfe dahinter sind Alexis Kyventidis und Nino Zang. Beide haben Erfahrung in den verschiedensten Bereichen der Gastronomie und wollen mit ihrem Konzept in den neuen Räumlichkeiten durchstarten.

Café Josephina: Ab heute geschlossen. Foto: Katharina Kraus

Café Josephina: Ab heute geschlossen. Foto: Katharina Kraus

Es soll weiterhin leckeres Frühstück und Kaffeespezialitäten geben, zur Mittagszeit wechselnde Gerichte auf der Karte stehen und am Abend die Location in eine gemütliche Baratmosphäre getaucht werden. Da dürfen Cocktails in den verschiedensten Sorten natürlich nicht fehlen. Würzburg darf sich also auf einen neuen Stern am Gastrohimmel freuen.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT