Beruf: Tatortreiniger - Foto: Pascal Höfig
Polizeiabsperrung am Tatort - Symbolfoto: Pascal Höfig

Buchbrunn: 64-Jähriger tot aufgefunden

Vermisstensuche in Buchbrunn

BUCHBRUNN, LKR. KITZINGEN. Nach der Vermisstensuche Ende September wurde nun in Hohenfeld eine tote Person aufgefunden. Derzeit spricht alles dafür, dass es sich hierbei um den vermissten 64-Jährigen aus Buchbrunn handelt.

Wie bereits berichtet, war der Mann seit dem 12. September 2017 spurlos verschwunden. Sämtliche Suchmaßnahmen sowie Überprüfungen von Kontaktadressen verliefen ergebnislos. Spaziergänger fanden vergangenen Samstag einen Leichnam in einer Art Gewölbekeller in einem Waldgebiet in Hohenfeld.

Nach jetzigen Erkenntnissen handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um den 64-jährigen Vermissten. Hinweise auf Fremdeinwirkung, die zum Tod des Mannes führten, gibt es nicht. Die weiteren Ermittlungen führt die Kripo Würzburg.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT