Die Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Marktheidenfeld. Foto: Benedict Rottmann/Freiwillige Feuerwehr Marktheidenfeld
Die Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Marktheidenfeld. Foto: Benedict Rottmann/Freiwillige Feuerwehr Marktheidenfeld

Feuerwehrhaus Marktheidenfeld öffnet zum letzten Mal seine Tore

Tag der offenen Tore am 8. Oktober

MARKTHEIDENFELD. Er ist seit vielen Jahren fester Bestandteil im Kalender der Stadt Marktheidenfeld: der Tag der offenen Tore der Freiwilligen Feuerwehr Marktheidenfeld. Am nächsten Sonntag, den 8. Oktober, ab 11:30 Uhr werden diese Tore nun voraussichtlich zum letzten Mal für alle großen und kleinen Gäste geöffnet.

Denn Anfang 2018 soll der Abrissbagger auf den Feuerwehrhof in der Karbacher Straße rollen und damit den Neubau des Feuerwehrgerätehauses einleiten. Voraussichtlich um die Weihnachtszeit zieht die Stützpunktfeuerwehr deshalb in die Interimslösung an der Tennishalle und damit nur rund 100 Meter weiter in Richtung Karbach.

Abwechslungsreiches Programm

Beim letzten Tag der offenen Tore soll sich der Altbau jedoch nochmals von seiner besten Seite zeigen. Die Marktheidenfelder Florianjünger haben ein interessantes und abwechslungsreiches Programm geplant. Besonders möchte man in diesem Jahr die Gäste zwischen 12 und 17 Jahren begeistern. Denn Kommandant und Jugendwart haben sich zum Ziel gesetzt, die Mitgliederzahl der Jugendfeuerwehr nochmals aufzustocken. Aber auch über neue Mitglieder in der Einsatzabteilung würde man sich immer freuen.

Stockbrotgrillen, Rauchhaus und Fahrzeugschau

Besonders für die Kinder- und Jugendlichen wird im Feuerwehrhof über dem offenen Feuer Stockbrot gegrillt. Jeweils um 14:00 und 16:00 Uhr sollen am neuen Rauchhaus die Gefahren von Brandrauch veranschaulicht werden. Kinder, Jugendliche und Erwachsene können dabei beobachten, wie sich der gefährliche Brandrauch bei einem Feuer entwickelt und wie wichtig Rauchmelder sind, um sich rechtzeitig in Sicherheit bringen zu können.

Auch wenn sie zum Standardprogramm eines jeden Tages der offenen Tore gehört, ist der wohl interessanteste Teil der Veranstaltung die große Fahrzeugschau vor den Toren der Fahrzeughalle. Dabei ist Einsteigen absolut gewünscht – denn nur wer die Einsatzfahrzeuge und auch die technischen Gerätschaften einmal hautnah erlebt hat, kann sich einen Eindruck von den Herausforderungen und der Begeisterung der Freiwilligen Feuerwehr machen.

Die Feuerwehr im Wandel der Zeit

Unter dem Motto „die Feuerwehr im Wandel der Zeit“ wird in diesem Jahr die Schauübung auf dem Feuerwehrhof stehen. Um 15:00 Uhr stehen sich auf dem Innenhof der Feuerwehr moderne Löschfahrzeuge und historische Spritzengespanne gegenüber. Die historischen Handdruckspritzen werden dabei auch während des gesamten Tages im Feuerwehrhof ausgestellt.

Neben all dem ist natürlich auch für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt – von Bratwurst, Pommes, Braten und Rotkraut bis zum Kuchenbuffet tischt die Feuerwehr reichlich auf.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Freiwilligen Feuerwehr Marktheidenfeld.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT