Ein Großaufgebot an Einsatzkräften suchte den Uferbereich ab. Foto: Pascal Höfig
Ein Großaufgebot an Einsatzkräften suchte den Uferbereich ab. Foto: Pascal Höfig

Herrenloses Boot löst Großeinsatz auf dem Main aus

Absuche als Vorsichtsmaßnahme

OCHSENFURT / GOSSMANNSDORF, LKR. WÜRZBURG. Nachdem am Montagnachmittag gegen 17.20 Uhr ein herrenloses Ruderboot auf dem Main bei Goßmannsdorf gesichtet worden war, hatte ein Großaufgebot an Einsatzkräften den Uferbereich sicherheitshalber abgesucht. So konnte ausgeschlossen werden, dass Personen verletzt oder in Gefahr waren.

Bei Sommerhausen konnte das Wrack schließlich an Land gezogen werden. Foto: Pascal Höfig

Bei Sommerhausen konnte das Wrack schließlich an Land gezogen werden. Foto: Pascal Höfig

Hubschrauber im Einsatz

In die Suchmaßnahmen war neben der Würzburger Wasserschutzpolizei, der Feuerwehr und dem Rettungsdienst auch ein Hubschrauber der Polizei mit Wärmebildkamera eingebunden. Die Maßnahmen wurden gegen 19.15 Uhr beendet.

Ein Großaufgebot an Einsatzkräften suchte den Uferbereich ab. Foto: Pascal Höfig

Ein Großaufgebot an Einsatzkräften suchte den Uferbereich ab. Foto: Pascal Höfig

Im Bereich Sommerhausen konnte das Wrack schließlich an Land gezogen werden. Aktuell spricht alles dafür, dass sich auf dem offenbar selbst gebauten Boot niemals Personen befunden haben.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT