Symbolfoto Polizei - Foto: Pascal Höfig
Symbolfoto Polizei - Foto: Pascal Höfig

Unter Vorwand in Wohnung gelangt: Trickdiebe flüchten ohne Beute

Kripo ermittelt

FRAUENLAND. Unter einem Vorwand ist am Mittwochvormittag ein Diebes-Duo in die Wohnung eines älteren Ehepaars gelangt. Als die Ehefrau jedoch Verdacht schöpfte und ankündigte, die Polizei zu verständigen, verschwanden die Trickdiebe in unbekannte Richtung. Die Kripo Würzburg ermittelt und nimmt Zeugenhinweise entgegen.

Wasserhahn „überprüft“

Gegen 10.45 Uhr gelangten die Männer in die Wohnung im Heimgartenweg, indem sie dem Senior gegenüber vorgaukelten, Mitarbeiter der Stadtwerke zu sein. Ein Täter begab sich sofort ins Bad, angeblich um dort den Wasserhahn zu überprüfen. Zeitgleich machte sich der Komplize in der Wohnung offenbar auf die Suche nach Wertgegenständen.

Glücklicherweise kam in diesem Moment die Ehefrau des Seniors nach Hause. Sie bemerkte den Schwindel sofort und sprach den vermeintlichen Handwerker an.

Erst in diesem Moment wurde sie auf den zweiten Mann aufmerksam, der offenbar versuchte, sich heimlich aus der Wohnung zu schleichen. Die Rentnerin gab an, die Polizei zu rufen. Daraufhin verschwanden die Täter ohne Beute in unbekannte Richtung.

Die angeblichen Handwerker werden wie folgt beschrieben:

1)    Ca. 30 Jahre alt, etwa 160 cm groß, schlank, dunkles kurzes und teilweise lichtes Haar, dunkle Kleidung (evtl. Arbeitskleidung mit roten Applikationen im Brustbereich), dunkle Handschuhe

2)    Ca. 45 Jahre alt, etwa 155 cm groß, stärker bzw. untersetzte Figur, rundes Gesicht, dunkles kurzes Haar, dunkle Kleidung

Wer möglicherweise ebenfalls auf die Männer aufmerksam geworden ist oder sonst sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich mit der Kripo Würzburg unter Tel. 0931/457-1732 in Verbindung zu setzen.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT